Chromecast – Apps für den HDMI-Stick

Seit wenigen Tagen ist Chromecast, Googles TV-Stick, auch in Deutschland erhältlich. Mit 35,- Euro ist er sogar nicht einmal sonderlich teuer. Aber vor dem Kauf fragen sich sicherlich viele, was man mit dem Stick alles machen kann und welche Apps es dafür gibt.

Wie so oft gilt wohl auch bei Chromecast: Alles steht und fällt mit dem App Angebot. Am Anfang war das noch durchaus überschaubar, aber immerhin ist der TV-Stick in den USA schon seit Juli 2013 auf dem Markt und die Anzahl an Apps ist seitdem auch gewachsen, wird täglich größer.

Chromecast_Screenshot_amazo

Auf der Chromecast-Website nennt Google auch schon einige der Apps, die mit dem Stick kompatibel sind. Derzeit sind das Watchever, YouTube, Google Play Movies, Google Play Music, RedBull TV, VEVO, Plex und RealPlayer Cloud. In Kürze kommt dann auch noch Maxdome hinzu. Doch natürlich sind das noch längst nicht alle Apps, die sich mit dem Chromecast nutzen lassen.

Die vielleicht wichtigste App für Chromecast Nutzer ist Cast Store für Chromecast. Denn die kleine, praktische Anwendung listet alle Apps für Chromecast auf. Sie ist kostenlos im Play Store erhältlich, läuft ab Android 4.0 und ist mit 1,2 MB Dateigröße überschaubar klein. Eine sinnvolle Erweiterung für Chromecast ist die App Remote Cast, eine Fernbedienung für Filme und Musik, die via Chromecast abgespielt werden. Sie ist ebenfalls kostenlos im Play Store erhältlich, läuft ab Android 2.3 und ist nur 1 MB groß.

Mit Hilfe von zwei Apps kann man eine Funktion nachrüsten, die viele beim Chromecast vermisst haben. Denn anders als beispielsweise bei Apple TV kann man keine lokal auf dem Smartphone abgelegten Inhalte via Chromecast auf dem TV-Bildschirm bringen, zumindest nicht ohne weiteres Hilfsmittel. Diese Funktion bringen die Apps LocalCast Media zur Chromecast und BubbleUPnP.

Während LocalCast nur mit Chromecast funktioniert, dafür aber Inhalte nicht nur vom Smartphone oder Tablet, sondern auch vom Browser oder NAS streamen kann, kann man BubbleUPnP beispielsweise auch mit einer Konsole, HiFi-Anlagen (nicht mit allen kompatibel) oder DLNA-fähigen Fernsehern nutzen. Beide Apps sind kostenlos im Play Store erhältlich und laufen ab Android 2.1 (Bubble) bzw. Android 2.3 (LocalCast).

Wer nur Fotos vom Androiden via Chromecast auf den Fernsehbildschirm bringen will, der kann das mit der App PhotoCast tun. Die App hat außerdem einen Multi-User-Modus, sodass Fotos von mehreren verschiedenen Smartphones unterschiedlicher Nutzer gleichzeitig auf den Fernseher gestreamt werden können.

Ebenfalls eine interessante Ergänzung für Googles TV-Stick ist die App MediaThek Cast. Sie bringt die Inhalte der Mediatheken von ARD, ZDF, Arte und 3sat via Chromecast auf den TV. Wer das schon einmal mit einem Smart TV und der ausbaufähigen Steuerung versucht hat, der wird Chromecast wohl schnell zu schätzen lernen.

Solid Explorer kennen sicherlich einige als Datei-Manager App für Android. Mit Solid Explorer Cast wird die App quasi um die Chromecast-Anbindung erweitert. Denn damit kann man Inhalte direkt aus der Solid Explorer App heraus an Chromecast senden. So viel zu unserem kleinen Einblick in verschiedene Chromecast Apps. Habt ihr noch Apps für den HDMI-Stick, die ihr empfehlen würdet? Dann ab damit in die Kommentare!

Schreibe einen Kommentar