Das neue Einsteiger-Smartphone: HTC Desire 300

Während das neue HTC Desire 601 den Mittelklass3-Bereich abdeckt, hat HTC mit dem HTC Desire 300 auch ein neues Einsteiger-Smartphone vorgestellt. Auch wenn es dem Desire 601 optisch ein wenig ähnelt liegt die technische Ausstattung deutlich darunter.

Es wird von einem mit 1 GHz getakteten Snapdragon S4 Dualcore-Prozessor angetrieben, dem 512 MB Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Von den 4 GB internem Speicher stehen dem Nutzer nur noch 1,4 GB zur Verfügung, sehr wenig also. Aber dafür ist ein Steckplatz für eine MicroSD-Karte vorhanden, immerhin unterstützt das HTC Desire 300 Speicherkarten mit bis zu 64 GB. Auch beim Desire 300 hat HTC nicht die genaue Android-Version verraten. Zwar ist die Rede von „Android in der neuesten Version“, das könnte aber im Marketing-Sprech auch durchaus Android 4.2.2 bedeuten. Auch HTCs eigene Nutzeroberfläche HTC Sense kommt zum Einsatz, allerdings muss man beim HTC Desire 300 auf HTC Zoe verzichten. BlinkFeed hingegen ist mit an Bord.

HTC-Desire-300_500x500

Das 4,3 Zoll große Display löst mit 800 x 480 Pixeln auf, was einer Pixeldichte von 216 ppi entspricht. Mit Maßen von 131.78 x 66.23 x 10.12 Millimetern ist es zwar in Länge und Breite minimal kleiner als das Desire 601, dafür aber auch deutlich dicker. An der Rückseite des HTC Desire 300 verbaut HTC eine 5 MP Kamera, die Frontkamera hat VGA-Auflösung. Auf LTE muss man die dem Einsteiger-Androiden verzichten, Bluetooth 4.0, WLAN und GPS/GLONASS beherrscht es jedoch.

Auch das HTC Desire 300 soll ab Oktober 2013 in Europa erhältlich sein, einen Preis nannte HTC bislang noch nicht. Der Ausstattung zufolge sollte dieser aber recht moderat ausfallen – ansonsten wird es für das Desire 300 schwierig, Käufer zu finden.

Schreibe einen Kommentar