Die Woche in der Android-Welt – neue Smartphones, Tablets, Updates, Gerüchte

Es war wieder einmal eine vollgepackte Woche in der Android-Welt und aufs Wochenende hin versorgen wir euch in unserem Wochenrückblick mit den wichtigsten News und Infos. Es gab neue Smartphones und Tablets zu bestaunen, einige News und Gerüchte zum Thema Updates und natürlich auch einiges an Gerüchten zu kommenden Smartphones.

Anfang der Woche hat Motorola mit dem Moto E ein neues Einsteiger-Smartphone vorgestellt, das bereits im Juni recht günstig zu haben sein wird. Nur 119,- Euro (unverbindliche Preisempfehlung) kostet das Moto E, das natürlich eher mit dem Preis als mit Top-Ausstattung glänzt. Das Moto G, sozusagen der große Bruder, kommt demnächst auch in einer LTE-Version auf den Markt und ist damit sicherlich für viele Käufer recht interessant.

Android Logo

Ebenfalls neu vorgestellt wurde das HTC One mini 2, lange Zeit ein ganz heißer Kandidat in der Gerüchteküche. Es ist eine abgespeckte Version des One M8, allerdings mit einer UVP von 449,- Euro nicht gerade ein Schnäppchen. Wer aber auf das Aluminium-Gehäuse steht, für den sind die beiden HTC-Modelle derzeit ziemlich alternativlos. (Wobei sich das bald ändern könnte, aber dazu später mehr.)

Der chniesische Hersteller Xiaomi hat mit dem Xiaomi Mi Pad das erste Tablet mit dem Tegra K1 Chip von Nvidia vorgestellt, einem mit 2,2 GHz getakteten Quadcore-Prozessor. Optisch erinnert das Mi Pad stark an das iPad mini, ist aber mit einem Preis von umgerechnet 175,- Euro für die 16 GB-Variante bzw. 199,- Euro für die 64 GB-Version deutlich günstiger. Einen Haken hat die Sache bzw. das Tablet allerdings: Ein Marktstart für Europa ist zumindest derzeit nicht zu erwarten. Aber selbst als Import-Gerät dürfte das Xiaomi Mi Pad noch deutlich günstiger sein als das iPad mini.

Letzte Woche gab es eine herbe Enttäuschung für Besitzer eines Samsung Galaxy S3: Samsung gab bekannt, dass das 2012er Flaggschiff kein Update auf Android 4.4 KitKat mehr erhalten wird. Grund dafür ist wohl die TouchWiz Oberfläche. Doch Android ist ja unter anderem bekannt für die große und tolle Entwickler-Community und so wird jetzt von einigen Entwicklern der XDA Developers Community daran gearbeitet, Android 4.4 KitKat auch für das Samsung Galaxy S3 auf die Beine zu stellen. Ausgangspunkt ist wohl die Firmware des Samsung Galaxy Note 2, wie AndroidPit.de berichtet. Noch gibt es keine stabile KitKat Version für das Galaxy S3, aber wir dürfen vermutlich schon bald damit rechnen.

Auch zur kommenden Android-Version gab es einige Gerüchte in der letzten Woche. Offiziell gibt es allerdings noch keine Aussagen von Google, und auch Versionsnummer und Codename sind noch unbekannt. Android 4.5 oder Android 5.0 soll aktuellen Gerüchten zufolge jedoch einige Überarbeitungen und Neuerungen mit sich bringen. Dazu soll unter anderem ein neuer Homescreen gehören, ebenso eine neue Benachrichtigungsleiste, mehr Mutitasking und möglicherweise kein App Drawer mehr. Wir sind gespannt, in etwas mehr als einem Monat findet in San Francisco die Google I/O statt, möglicherweise wird es dort dann auch Neuigkeiten zu Android geben. Noch im Mai hingegen soll Android 4.4.3 für die Nexus Geräte verteilt werden, zumindest, wenn man aktuellen Gerüchten Glauben schenken darf, in denen die Rede von 23. Mai 2014 ist.

Mit Sicherheit kommt im Mai noch das LG G3, das wurde bereits angekündigt. Und auch in dieser Woche war das kommende Flaggschiff wieder heiß in der Gerüchteküche diskutiert. Offizielle Pressebilder des G3 gelangten diese Woche an die Öffentlichkeit, wenngleich nicht auf offiziellem Wege. Ihre Echtheit scheint aber niemand anzuzweifeln. Auf den Fotos ist ein überaus edles Gerät zu sehen – und wenn die inneren Werte zum Äußeren des LG G3 passen, dann müssen sich Samsung, HTC, Sony, Apple und Co. wirklich warm anziehen.

Ebenfalls Dauerkandidat in der Gerüchteküche ist das Samsung Galaxy S5 Prime. Nachdem Anfang der Woche auf der Website eines koreanischen Providers zumindest kurzzeitig genau dieses Gerät gelistet war, dürfte seine Existenz wohl auch so gut wie bestätigt sein. Nicht bestätigt sind hingegen die technischen Daten, die dem neuen Top-Modell zugesprochen werden, das vor allem dem LG G3 die Stirn bieten soll, diese sind nach wie vor nur gemutmaßt – mehr dazu gibt’s in diesem Artikel.

Eine gute Nachricht erreichte uns zum Ende der Woche noch: Schon bald soll das Bezahlen per PayPal im Google Play Store möglich sein. Das wäre eine durchaus wünschenswerte Entwicklung, denn bislang kann man zumindest in Deutschland nur mit Kreditkarte oder mit einer Play Store Gutscheinkarte bezahlen, bei manchen Providern ist auch das Bezahlen über die Mobilfunk-Rechnung möglich. Kritig gab es in der Vergangenheit oft, da Kreditkarten hierzulande einfach nicht so verbreitet und alltäglich sind wie beispielsweise in den USA, wo im Prinzip jeder so ein Stück Plastik hat und es völlig normal ist, mit Kreditkarte zu zahlen. Die Guthabenkarten für den Play Store gibt es ja auch noch nicht sehr lange. Die Option per PayPal im Google Play Store zu bezahlen kommt mit dem nächsten Update auf Version 4.8.19, das derzeit bereits verteilt wird.

Schreibe einen Kommentar