Geschenk-Tipps: Android-Smartphones für unter 200,- Euro

Weihnachten rückt mit großen Schritten näher und viele von uns sind derzeit auf der Suche nach passenden Weihnachtsgeschenken. Im ersten Teil unserer kleinen Artikel-Serie stellen wir euch Android-Smartphones vor, die maximal 200,- Euro kosten und somit auch fürs kleine Budget taugen. In dieser Preisklasse sind sehr viele Hersteller vertreten, mit Smartphones aus dem Jahr 2013 oder mit Modellen aus dem Vorjahr, die inzwischen deutlich im Preis gefallen sind.

Klar, billig ist nicht immer gut. Aber nicht jeder braucht den neuesten High Tech-Schnickschnack, viele sind mit soliden Einsteiger-Geräten vollkommen zufrieden. Und auch den Smartphone-Herstellern ist das klar, sodass eigentlich jeder in dieser Kategorie etwas anbietet – darunter auch eine ganze Reihe guter Smartphones.

Android-Einsteiger-Smartphones

Von LG gibt es mit der Optimus LII-Reihe gleich eine ganze Serie an Einsteiger-Smartphones. Im Mai 2013 wurden das LG Optimus L3 II, Optimus L5 II und Optimus L7 II vorgestellt, im Oktober hat LG die Reihe dann durch das LG Optimus L9 II erweitert, das preislich allerdings bei über 200,- Euro liegt. Für rund 80,- Euro ist das LG Optimus L3 II das günstigste Smartphone. Mit 3,2 Zoll Display-Diagonale ist es überaus handlich, allerdings dank des kleinen Displays und der niedrigen Auflösung nicht geeignet für diejenigen, die nicht ganz so gute Augen haben. Mit seinem Singlecore-Prozessor ist es auch eher behäbig was die Performance anbelangt, dafür glänzt es mit guter Akku-Laufzeit. Mit 135,- Euro ist das LG Optimus L5 II nur unwesentlich teurer, es verfügt über eine ähnliche technische Ausstattung wie der kleine Bruder, hat aber ein 4 Zoll großes Display. Das LG Optimus L7 II kostet derzeit rund 180,- Euro, bietet dafür einen mit 1 GHz getakteten Dualcore-Prozessor, ein 4,3 Zoll Display und ist gut verarbeitetes, handliches und zuverlässiges Einsteiger-Smartphone.

Auch andere Hersteller haben natürlich Geräte in der Preisklasse bis 200,-Euro. Dazu gehört beispielsweise Samsungs Vorjahres-Modell Samsung Galaxy S3 mini, das inzwischen für rund 190,- Euro erhältlich ist. Es kommt mit einem 1 GHz starken Dualcore-Prozessor, 1 GB Arbeitsspeicher, einer 5 MP Kamera sowie mit einem 4 Zoll großen Display. Wer’s ein wenig robuster mag, findet in der Preisklasse unter 200,- Euro das Samsung Galaxy Xcover, das derzeit ab 169,- Euro angeboten wird. Es ist wasserfest und staubgeschützt und damit auch für Sportler und Outdoor-Enthusiasten bestens geeignet.

In der Einsteiger-Klasse hat auch Sony etwas anzubieten, und zwar unter anderem das Sony Xperia E, das ab ca. 95,- Euro angeboten wird. Während es in Sachen Performance und Kamera seine Schwächen hat, kann das Smartphone mit der sehr guten Verarbeitung und der guten Akku-Laufzeit punkten. Vom Xperia E gibt es auch eine Dual-SIM-Version, die etwas teurer ist. Fast die selbe technische Ausstattung haben das Sony Xperia L und das Sony Xperia M. Beide kommen mit einem 1 Ghz starken Dualcore-Prozessor und mit 1 GB RAM daher. Als Besonderheit in dieser Preisklasse beherrschen beide Smartphones NFC. Das Sony Xperia M verfügt über eine 5 MP Kamera und ein 4 Zoll großes Display, das Xperia L hat eine 8 MP Kamera und ein Display mit 4,3 Zoll Diagonale verpasst bekommen. Preislich startet das Sony Xperia M bei rund 175,- Euro, wobei die unterschiedlichen Farben schwarz, weiß, gelb und violett sich im Preis ein wenig unterscheiden. Das Sony Xperia L gibt es ab 195,- Euro.

Auch aus China kommen mehr und mehr interessante Smartphones, beispielsweise von Huawei. Zu den günstigsten gehört das Huawei Ascend Y300, das derzeit ab 99,- Euro kostet. Es kommt mit einem mit 1 GHz getakteten Dualcore-Prozessor und 512 MB Arbeitsspeicher. Damit ist es sicherlich auch kein starkes Arbeitstier, bringt aber eine für diese Ausstattung überraschend gute Performance mit und bietet vergleichsweise viel Smartphone für wirklich kleines Geld. Vergleichsweise groß ist das Huawei Ascend G510, das immerhin über ein 4,5 Zoll großes Display verfügt. Angetrieben wird es von einem 1,2 GHz Dualcore-Prozessor, dem 512 MB RAM zur Seite stehen. Es ist ab 120,- Euro erhältlich.

Das Alcatel One Touch Star gibt es ab 150,- Euro, die Dual-SIM-Variante ist wie beim Sony Xperia E ein wenig teurer. Der handliche Einsteiger-Androide glänzt vor allem durch das für diese Preisklasse überraschend gute Display, aber für die technische Ausstattung – 1 GHz Dualcore-Prozessor und 512 MB RAM – ist es gerade bei Apps recht flüssig unterwegs und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist wirklich gut. Mit 5 Zoll Display-Diagonale ist das Archos 50 Platinum das größte Handy in unserer Auflistung. Es ist ab 190,- Euro erhältlich und bietet einen mit 1,2 GHz getakteten Quadcore-Prozessor mit 1 GB RAM. Auch das Archos 50 Platinum kann mit zwei SIM-Karten betrieben werden und glänzt mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis und ist damit eine preisgünstige Alternative für alle, die ein großes Smartphone wollen, aber nur ein kleines Budget haben.

Gerade in der Einsteiger-Klasse hat sich im letzten Jahr einiges getan. Während die Hersteller sich natürlich immer noch stark auf ihre Top-Modelle konzentrieren scheint inzwischen aber auch das Bewusstsein eingesetzt zu haben, dass nicht jeder ein teures Smartphone mit jeder Menge Schnickschnack braucht oder es sich leisten kann. Und so gibt es auch im Einsteiger-Bereicht eine Vielzahl an durchaus interessanten Geräten, die zum kleinen Preis zu haben sind.

Schreibe einen Kommentar