HTC One (E8) vorgestellt – Plastik-Version des Flaggschiffs

Lange Zeit war gemunkelt worden, HTC arbeite an einem Premium-Modell, also an einem Smartphone, das noch mehr Premium sein soll als das HTC One (M8). Gestern gab es dann Meldungen darüber, dass die Arbeiten daran eingestellt worden seien. Und heute stellt HTC einfach das HTC One (E8) vor.

Das HTC One (E8) ist eine Art günstige Version des HTC One (M8), die Ausstattung ist in vielen Punkten gleich, ein paar Unterschiede gibt es jedoch. So steckt das neue Handy beispielsweise nicht in einem Aluminium-Gehäuse, sondern ist von Polycarbonat umhüllt. Dabei hat man die Wahl zwischen vier Farben – Weiß, Grau, Rot und Blau.

HTC One (E8)

An der Rückseite des HTC One (E8) sitzt auch nicht die Ultrapixel-Kamera des M8, sondern eine 13 MP Kamera. Die restliche Ausstattung ist aber tatsächlich gleich wie die des One (M8). Zum Einsatz kommen ein Snapdragon 801 Quadcore-Prozessor und 2 GB Arbeitsspeicher. Der interne Speicher von 16 GB kann mit Hilfe einer MicroSD-Karte erweitert werden, der Akku hat eine Kapazität von 2.600 mAh. Die Frontkamera hat eine Auflösung von 5 MP.

HTC setzt auch beim HTC One (E8) auf Android 4.4 KitKat mit der eigenen Nutzeroberfläche HTC Sense 6.0 inklusive der Motion Launch Gesten. Das 5 Zoll große Display löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf. Wie androidmag.de berichtet soll das HTC One (E8) nur 330,- Euro kosten. Der Grund für den Preisunterschied zum HTC One (M8) dürfte in erster Linie die andere Materialwahl sein, ein Smartphone mit einem Gehäuse aus Polycarbonat lässt sich viel kostengünstiger produzieren als eines mit Aluminium-Gehäuse. Unklar ist derzeit allerdings noch, ob das HTC One (E8) in Deutschland und Europa überhaupt auf den Markt kommen wird oder nicht.

Schreibe einen Kommentar