HTC One M8 vs. Sony Xperia Z2 – die Top-Modelle im Vergleich

Nachdem nun auch HTC sein 2014er Flaggschiff, das HTC One M8, vorgestellt hat, stehen die Top-Modelle für die erste Jahreshälfte fest und es ist Zeit für einen Vergleich. Das Samsung Galaxy S5 haben wir ja schon mit dem HTC One M8 verglichen, jetzt ist das Sony Xperia Z2 an der Reihe.

Was auffällt ist, dass die Smartphones sich von der technischen Ausstattung her sehr ähneln. Das liegt daran, dass jeder Hersteller natürlich die beste Technik in seinem Top-Modell verbaut. Dennoch sind die Unterschiede groß, denn jedes Gerät hat seine Besonderheiten, sodass der Nutzer wirklich ganz gezielt wählen kann, welche Features einem wichtig sind. Den direkten Vergleich der reinen technischen Daten findet ihr am Ende des Artikels.

HTC-One-Sony-Xperia-Z2

Das Sony Xperia Z2 und das HTC One M8 verfügen beide über den gleichen Snapdragon 801 Prozessor mit 2,3 GHz Taktrate. Sony spendiert dem Z2 allerdings stolze 3 GB Arbeitsspeicher während das One M8 „nur“ 2 GB RAM hat. Das Display des Xperia Z2 ist mit 5,2 Zoll Diagonale ein wenig größer als das 5 Zoll-Display des HTC-Smartphones, bei dem dafür bei gleicher Auflösung die Pixeldichte etwas höher ist. Beide Geräte haben 16 GB internen Speicher und unterstützen MicroSD-Karten bis 128 GB.

Bei der Kamera dürfte das Sony Xperia Z2 die Nase vorn haben, Sony verbaut generell sehr gute Kameras. Ob HTCs Ultrapixel-Kamera da mithalten kann müsste ein direkter Vergleich zeigen. Der Dual-LED-Blitz des HTC One M8 ist sicherlich ein Vorteil gegenüber der Konkurrenz, ebenso die Duo-Kamera, die nachträgliches Fokussieren erlaubt. Bei Videoaufnahmen beherrscht das Z2 immerhin 4k Aufnahmen, während das HTC One lediglich Full HD kann – für die meisten User dürfte das derzeit noch kein Ausschluss-Kriterium sein, allerdings sieht das bis in einem Jahr vielleicht schon wieder ganz anders aus.

Pluspunkte sammelt das Sony Xperia Z2 auch durch den 3.200 mAh starken Akku, das HTC One M8 sieht dagegen mit seinem 2.600 mAh Akku etwas blass aus. Allerdings soll sich auch hier die Akkulaufzeit im Vergleich zum Vorgänger um bis zu 40 Prozent verbessert haben und der Extreme Power Saving Modus ist definitiv eine feine Sache. Bei Sony ist ein solcher Energiespar-Modus allerdings nicht neu, den Stamina Modus haben auch schon ältere Geräte und aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass sich dadurch die Akkulaufzeit deutlich verlängern lässt.

Your ads will be inserted here by

Easy Plugin for AdSense.

Please go to the plugin admin page to
Paste your ad code OR
Suppress this ad slot.

Beide Flaggschiffe kommen mit Android 4.4 KitKat auf den Markt. Sony legt darüber die Xperia UI, HTC die Sense UI in Version 6. Welche der beiden Nutzeroberflächen besser gefällt, ist sicherlich Geschmackssache. Während die Anpassungen bei Sony dezenter sind als bei HTC, bringt HTC einige nette Features mit, die im alltäglichen Gebrauch durchaus hilfreich sein können – beispielsweise die Möglichkeit, das Smartphone einfach zu entsperren und mit Wischgesten vom gesperrten Bildschirm aus direkt zum Beispiel zu BlinkFeed zu navigieren. Bei HTC macht es die Kombination aus der Optik und den sinnvollen Erweiterungen, bei Sony ist es der Mix aus der schicken Oberfläche und den vielen Entertainment-Funktionen, die die Japaner anbieten. Apropos Entertainment: Sony liefert mit dem Xperia Z2 ein hochwertiges Headset aus, HTC glänzt hingegen mit den BoomSound Frontlautsprechern.

Ein weiterer Pluspunkt fürs Sony und in meinen Augen das einzige, was dem HTC-Flaggschiff fehlt ist die Zertifizierung nach IP55 und IP58, wodurch das Smartphone staub- und wasserdicht ist. Das Sony Xperia Z2 steckt in einer Hülle aus Polycarbonat und Mineralglas während HTC beim HTC One M8 wiederum auf ein Unibody-Gehäuse aus Aluminium setzt, das insgesamt den eleganteren Eindruck macht. Beide haben übrigens eine ganz klare Formensprache, die offensichtlich erkennen lässt, aus welchem Hause die Geräte stammen. Bei der Größe ist das HTC One M8 ein wenig kompakter als das Sony Xperia Z2 – wobei der Unterschied vor allem in der Breite liegt. Das HTC ist zwar einen guten Millimeter dicker als das Sony, allerdings auch knapp 3 Millimeter schmaler – in meinen Augen ein Pluspunkt in Sachen Handlichkeit.

Wie so oft ist es auch beim Vergleich zwischen dem HTC One M8 und dem Sony Xperia Z2 schwierig, einen eindeutigen Sieger auszumachen. Denn vieles ist schlicht und einfach Geschmackssache. HTC dürfte in Sachen Handlichkeit ein wenig die Nase vorn haben, was nicht nur an der etwas geringeren Größe, sondern auch an der runderen Form liegt. Sony gewinnt dafür beim Arbeitsspeicher und beim Akku.

Bei der Kamera muss ein direkter Vergleich her, um eine Aussage treffen zu können, wobei die Duo-Kamera des HTC One M8 auf jeden Fall ein interessantes Konzept ist, das sich jedoch in der Praxis erst bewähren muss. Das Xperia Z2 glänzt mit den Entertainment-Funktionen, der IP55 und IP58 Zertifizierung sowie der Noise Cancellation Technologie, das One M8 mit den BoomSound Frontlautsprechern und den sinnvollen Erweiterungen der Nutzeroberfläche. Preislich ist das Sony Xperia Z2 mit 599,- Euro Straßenpreis derzeit günstiger als das HTC One M8 mit 679,- Euro UVP, doch das ändert sich ja in der Regel recht schnell.

Technische Daten:

 

HTC One M8 Sony Xperia Z2
Display 5 Zoll, LCD-Display 5,2 Zoll, LCD-Display
Auflösung 1.920 x 1.080 Pixel, 441 ppi 1.920 x 1.080 Pixel, 424 ppi
Betriebssystem Android 4.4 KitKat, HTC Sense 6 Android 4.4 KitKat, Xperia UI
Prozessor Snapdragon 801, 2,3 GHz Quadcore Snapdragon 801, 2,3 GHz Quadcore
RAM 2 GB 3 GB
Interner Speicher 16 GB 16 GB
Speicherkarte MicroSD bis 128 GB MicroSD bis 128 GB
Kamera 4 MP Ultrapixel-Kamera, 1/3“ BSI-Sensor, f/2.0 Blende 20,7 MP, 1/2,3 Exmor RS Sensor, f/2.0 Blende
Video Full HD 4k
Blitz Dual-LED-Blitz LED-Blitz
Frontkamera 5 MP 2,2 MP
Datentransfer WLAN a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.0 LE, NFC, DLNA, MHL, Infrarot WLAN a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.0 LE, NFC, DLNA, MHL
Mobilfunk LTE Cat. 4, UMTS mit HSPA+ LTE Cat. 4, UMTS mit HSPA+
Anschlüsse Micro-USB, Klinke, HDMI Micro-USB, Klinke, HDMI
Akku 2.600 mAh fest verbaut 3.200 mAh wechselbar
Sprechzeit Bis zu 20 Stunden, Standby bis zu 496 Stunden Bis zu 19 Stunden, Standby bis zu 740 Stunden
Maße

146,36 x 70,6 x 9,35 Millimeter

  • 146,8 x 73,3 x 8,2 Millimeter
Gewicht 160 Gramm 163 Gramm
Preis 679,- Euro unverbindliche Preisempfehlung 679,- Euro unverbindliche Preisempfehlung

Schreibe einen Kommentar