Nexus 4: Probleme nach Update auf Android 4.3

Normalerweise freut man sich als Android User ja immer über ein Update für sein Smartphone, vor allem, wenn man es als Nexus-Besitzer gleich kurz nach der offiziellen Vorstellung bekommt. Beim Nexus 4 sorgt das Update auf Android 4.3 aber derzeit nicht für Freude, sondern vielmehr für Ärger und Frust.

Nach der Vorstellung von Android 4.3 am 24. Juli 2013 hat Google zeitnah damit begonnen, das Update für die Nexus-Geräte auszurollen. Doch zum Nexus 4 häufen sich in einschlägigen Foren die Meldungen darüber, dass es mit dem Update vermehrt zu Problemen kommt. Nutzer-Berichten zufolge hängt sich das Nexus 4 beim Boot-Vorgang auf bzw. bleibt in einer Endlosschleife hängen. Das Problem ist auch mit einem Neustart oder mit einem Factory Reset nicht zu beheben.

Google Nexus 4

In manchen Fällen funktioniert ein Neustart im Recovery Modus und das Aufspielen der Vorgänger-Version Android 4.2.2 klappt, doch auch das ist nicht immer der Fall. Von Google gibt es dazu bislang keine Äußerung, obwohl das Problem hinreichend bekannt ist. Das lässt darauf schließen, dass man selbst in Mountain View derzeit ratlos ist und noch keine Lösung für das Problem mit dem Android 4.3 Update beim Nexus 4 gefunden hat. Wir halten euch hier auf dem Laufenden, wenn es Neuigkeiten dazu gibt. Nutzern eines Nexus 4, die das Update noch nicht aufgespielt haben raten wir dazu, es vorerst auch nicht zu tun, sondern erst einmal abzuwarten, bis es eine Lösung für die auftretenden Probleme gibt.

Schreibe einen Kommentar