Android 2.3 Updates für Nexus- und HTC-Smartphones

Vergangene Nacht (22.02.2011) hat Google begonnen, die Updates auf Android 2.3.3 für das Nexus S und das Nexus One auszuliefern. Für das Gingerbread-Update gibt es einige Neuerungen, vor allem was Near Field Communication (NFC) anbelangt. Insgesamt kann sich der Update-Prozess mehrere Wochen hinziehen, Google beliefert alle Nexus S und Nexus One-Smartphones damit.


Das Update steht als OTA (Over the Air)-Download bereit. Wer nicht auf die Nachricht der Systemaktualisierung warten möchte kann auch manuell über die Systeminformationen danach suchen und das Update dann installieren.

Die größten Neuerungen bei Android 2.3.3 betreffen die Near Field Communication. Dies betrifft jedoch nur das Nexus S, das Nexus One ist nicht NFC-fähig. Bisher war es nur möglich, NFC-Tags zu lesen, mit dem Update kann man auch Daten und Informationen zwischen zwei Nexus S-Smartphones austauschen. Anwendungen gibt es für NFC allerdings noch kaum.

Für das Nexus S wird mit dem Update auf Android 2.3.3 dafür die Facebook-Integration in das Telefonbuch abgeschafft. Facebook-Kontakte können dann nur noch über die Facebook-App eingesehen werden. Zwischen Facebook und Google schwelt schon länger ein Konflikt, denn während man relativ leicht Kontaktinformationen von anderen Services nach Facebook importieren kann, ist dies in die andere Richtung nicht möglich – sehr zum Missfallen von Google. Beim Nexus One bleibt die Integration erhalten, denn da die Facebook-App auf dem Nexus One schon vorinstalliert ist, wird die Integration von den Nutzern erwartet. Für zukünftige OS-Versionen von Android wird es die Integration von Facebook-Kontakten nicht mehr geben.

Ein Update auf Android 2.3 sollen auch die HTC-Smartphones HTC Desire, HTC Desire HD und HTC Desire Z erhalten. Jedoch müssen sich Besitzer eines Smartphones der HTC Desire-Familie noch gedulden. Wie aus einem Bericht von Cnet hervorgeht, soll das Update auf Android 2.3 erst ein bis zwei Monate nach dem Marktstart des HTC Desire S erfolgen.

Das Desire S wird im zweiten Quartal 2011 erwartet, ein Update für die älteren Desire-Smartphones ist also aller Voraussicht nach erst im dritten Quartal 2011 zu erwarten. Dann soll mit dem OTA-Update für das HTC Desire HD und das Desire Z begonnen werden, danach erst bekommt das HTC Desire die neueste OS-Version.

4 Gedanken zu „Android 2.3 Updates für Nexus- und HTC-Smartphones“

  1. Was passiert wenn wir das OTA bekommen. Ich habe bis dato immer die Erfahrung gemacht, dass aufgrund des recovery updates (ClockworkMod Recovery v2.5.1.0) ich das OTA nicht installieren konnte. Weiss jemand wie das original Recovery von Android N1 wiederherstelle?

    Antworten
  2. @DarkVision
    Wenn Du dir ein originales Google ROM geflashed hast dann hat das jetzt nichts mehr mit Vodafone zu tun und ist ein freies Gerät. Demnach bekäme dein Handy auch das OTA

    Antworten
  3. splatter2000;98421 wrote: @DarkVision
    Wenn Du dir ein originales Google ROM geflashed hast dann hat das jetzt nichts mehr mit Vodafone zu tun und ist ein freies Gerät. Demnach bekäme dein Handy auch das OTA

    So denke ich mir das auch, nur im Originalpost steht es eben etwas missverständlich drinn und das es eben nur über unlocken&co oder für originale N1 gilt, was eben (hoffentlich) nicht so ist 😉

    Im übrigen bin ich jetzt ziemlich verwirrt was dieses Forum angeht… denn zu dem Thema hatte ich jetzt in drei Threads etwas dazu gelesen und deine Antwort auf meine „Frage“ hätte eigentlich hierher gehört… Und hier gehts auch noch um den Nachfolger von 2.2.x… :confused:

    Antworten

Schreibe einen Kommentar