Sony Ericsson Xperia Mini – neuer Mini-Androide

Sony Ericsson erweitert seine Xperia Mini-Reihe und stellt mit dem Sony Ericsson Xperia Mini ein neues Gingerbread-Smartphone im Kreditkartenformat vor. Klein aber oho trifft auf den winzigen Alleskönner perfekt zu.


Das Sony Ericsson Xperia Mini ist der Nachfolger des Xperia X10 Mini und läuft mit Android 2.3.2. Sony Ericsson hat dem kleinen Smartphone die hauseigene Nutzeroberfläche Timescape UI verpasst und es so mit einigen Zusatzfeatures ausgestattet.

Im Inneren des Sony Ericsson Xperia Mini werkelt ein 1 GHz starker Snapdragon-Prozessor von Qualcomm. Zum Arbeitsspeicher gibt es noch keine Informationen. 320 MB gibt’s an internem Speicher, der mittels MicroSD-Karte auf bis zu 32 GB erweiterbar ist. Dank App2SD dürfte man mit dem eher geringen internen Speicher klar kommen, auch wenn sich viele Apps noch nicht auf der SD-Karte ablegen lassen. Im Lieferumfang ist eine 2 GB-Speicherkarte bereits enthalten, sodass man zumindest für den Anfang gerüstet ist.

3 Zoll groß ist das kapazitive TFT-Display, es löst mit 320 x 480 Pixeln auf. Damit ist es etwas größer als das 2,55 Zoll große Display des Vorgängers, und auch die Auflösung ist dementsprechend angepasst worden. Außerdem ist das Sony Ericsson Xperia Mini mit der Bravia-Engine ausgestattet, die man von den Fernsehern von Sony kennt.


Das Sony Ericsson Xperia Mini hat eine 5 MP-Kamera, mit der man auch Videoaufnahmen mit 720p machen kann. Außerdem hat es ein HSPA-Modem und WLAN im b-, g- und n-Standard mit DLNA-Unterstützung, Bluetooth, GPS sowie ein UKW-Radio.

Im dritten Quartal 2011 soll das Sony Ericsson Xperia Mini in den Farben schwarz und weiß auf den Markt kommen. Mit einem Preis von 239,- EUR ohne Vertrag ist es relativ günstig.

4 Gedanken zu „Sony Ericsson Xperia Mini – neuer Mini-Androide“

  1. Schreibfehler, 3. Absatz, 3. Satz. 320GB.. ich denke mal die 0 gehört da nicht hin 😀 Oder vielleicht auch die 20?

    Antworten
  2. Shanks;101861 wrote: Ah lol.. die Zahl also doch richtig^^ Wer denkt bitte noch in MB xD

    Hehe ja hat mich auch etwas durcheinander gebracht beim Einstellen. Hatte den Fehler bemerkt und dann noch mal bei Elke nachgefragt, die die Presseinfo vor sich hatte, aber du warst schneller mit deinem Hinweis 😉

    Ist halt ein Scheckkarten-Handy deswegen nur wenig interner Speicher, aber mit dem externen Speicher reichts dann aus, finde ich! Wenigstens gibts mal ein aktuelles OS!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar