Samsung Galaxy Tab 10.1 – Update und Deutschland-Start

Bisher ist in Deutschland nur das Samsung Galaxy Tab 10.1v erhältlich, die abgespeckte Version des Galaxy Tab 10.1. Doch ab Mitte Juli 2011 ist das Samsung-Tablet auch in Deutschland bei O2 zu haben.


Passend zum Deutschland-Start hat Samsung jetzt auch ein Update angekündigt. Denn bisher läuft auf dem Galaxy Tab noch das pure Android 3.1, ganz ohne Anpassungen des Herstellers. Das soll sich mit dem Update ändern, denn es bringt Samsungs eigene Nutzeroberfläche TouchWiz 4.0 mit und damit auch das eine oder andere neue Feature.

So gibt es beispielsweise mit Live Panel ein neues Widget, das auf dem Homescreen eine Übersicht über Social Media Status-Updates, E-Mails, Wetter und Nachrichten im Magazin-Stil darstellt. Neben der Nutzeroberfläche TouchWiz gibt es auch weitere Neuerungen, die das Update mit sich bringt, beispielsweise eine digitale Videothek.

Auch eine erweiterte Zwischenablage gehört zu den neuen Features fürs Galaxy Tab 10.1. In ihr kann man Texte, Videos, Webseiten und Bilder speichern. Ebenfalls neu ist ein Swype-Keyboard, bei dem man die Tastaturgröße anpassen kann. Nach dem Update unterstützt das Samsung Galaxy Tab 10.1 auch Wireless Printing. Und die verschiedenen Hubs, die man von Samsung bereits kennt, kommen mit dem Update auch aufs Galaxy Tab 10.1.

Neu wird auch die App FindMyMobile sein. Mit ihr kann der Nutzer via Web-Interface das Tablet lokalisieren, sperren oder löschen für den Fall dass es verloren gegangen oder gestohlen wurde. Auch neue Hardware-Funktionen werden mit dem Update freigeschalten. Mit einem Adapter kann man dann beispielsweise USB-Geräte, Kartenlesegeräte oder ein HDMI-Dongle ans Samsung Galaxy Tab 10.1 anschließen.

Samsung macht bislang noch keine genauen Angaben, wann das Update für das Galaxy Tab 10.1 veröffentlicht wird. Mit etwas Glück werden aber die ersten Geräte, die hier in Deutschland zu haben sind, bereits mit dem Update ausgeliefert.

4 Gedanken zu „Samsung Galaxy Tab 10.1 – Update und Deutschland-Start“

  1. Hat schon einer nen Preis gehört? Wollte mir evtl. nächsten Monat ein Tablet zulegen und im Moment tendieren ich zum Transformer, bin aber noch höchst unsicher…

    Antworten
  2. Hmm, kommt natürlich um längen nicht an die momentanen Preise des Transformer ran. So viel will ich einfach nicht ausgeben, da könnte ich mir auch das SGS2 kaufen. 😉

    Antworten
  3. Das Transformer kostet bei Amazon in der 32GB Variante 500€. Mit Dock sinds dann 650€. Dafür hast du aber n SD-Card Slot (1x im Pad und 1x im Dock), HDMI Ausgang und verlängerte Akkulaufzeit :-).
    Ich bin immer noch seeeehr zufrieden mit den beiden (habe jetzt das Dock auch). Coole Sache: Wenn das Dock leer ist bleibt es trotzdem auf 3% und zieht noch Strom vom Tablet, so kannst du durchgehend Tab + Dock verwenden bis beide leer sind!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar