Samsung Galaxy Z – Die Galaxie wird erweitert

Die Galaxy-Reihe von Samsung hat sich als überaus erfolgreich herausgestellt. Darum ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass ein weiteres Smartphone aus der Galaxy-Familie aufgetaucht ist. Ein schwedischer Mobilfunkprovider listet das Samsung Galaxy Z auf seiner Website. Und die US-Zulassungsbehörde FCC prüft es anscheinend derzeit.


Das Samsung Galaxy Z ist sowohl preislich als auch von der Ausstattung her zwischen dem Samsung Galaxy S2 und dem Samsung Galaxy S Plus angesiedelt. Es hat ein 4,2 Zoll großes Super LCD-Display mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln. Als Betriebssystem bekommt es Android 2.3 Gingerbread, vermutlich in der Version 2.3.4 – dies ist jedoch noch nicht ganz sicher. Aller Wahrscheinlichkeit nach bekommt das Samsung Galaxy Z auch die hauseigene Benutzeroberfläche TouchWiz.

Die nötige Rechenpower kommt von einem mit 1 GHz getakteten Tegra 2 Dualcore-Prozessor – also etwas schwächer als der des Galaxy S2 (1,2 GHz). Auch die Kamera hat statt 8 MP nur 5 MP und einen LED-Blitz. Für nette Schnappschüsse sollte das jedoch durchaus ausreichend sein. Mit ihr lassen sich auch Videos in HD-Qualität aufnehmen. Der interne Speicher wird mit 8 GB angegeben, er lässt sich mittels einer MicroSD-Karte auf bis zu 32 GB erweitern. Von den weiteren technischen Details sind WLAN, HDPA, Bluetooth 3.0, GPS und ein FM-Radio bekannt.


Der schwedische Mobilfunkanbieter listet das Samsung Galaxy Z mit 3995 schwedischen Kronen, rund 440,- EUR. Wie CHIP Online berichtet soll das Samsung Galaxy Z nicht nach Deutschland kommen. Denkbar wäre es jedoch trotzdem – das Samsung Galaxy S Plus war ja zunächst auch nur in Russland zu haben und wird jetzt auch hierzulande verkauft.

Schreibe einen Kommentar