Motorola Fire – Einsteiger-Androide im BlackBerry-Stil

Motorola Fire – Einsteiger-Androide im BlackBerry-Stil

Motorola bringt mit dem Motorola Fire ein nettes Einsteiger-Smartphone im BlackBerry-Stil auf den Markt. Nach dem Motorola Pro ist das Fire das zweite Smartphone der Amerikaner innerhalb kürzester Zeit, das mit Volltastatur kommt und wie ein BlackBerry aussieht.


Überhalb der physischen Tastatur hat das Motorola Fire ein 2,8 Zoll großes QVGA-Display. Es richtet sich vor allem an Social Media-User, die gerne mit Freunden, Verwandten und Kollegen in Kontakt bleiben. Mit Android 2.3 Gingerbread bekommt das Motorola Fire das derzeit aktuellste Betriebssystem. Über zukünftige Updates gibt es bislang noch keine Infos – Motorola war in dieser Hinsicht in der Vergangenheit nicht gerade schnell. Über dem Betriebssystem liegt die hauseigene Nutzeroberfläche Motoblur.

Gegen den derzeitigen Trend ist das Motorola Fire mit nur einer Kamera ausgestattet, die auch über lediglich 3 MP verfügt. Zum Prozessor gibt es von Seiten Motorola keine Angaben, verschiedene Quellen sprechen aber von einem 600 MHz oder einem 800 MHz Singlecore Prozessor. Spätestens hier dürfte klar sein, dass das Motorola Fire alles andere als ein HighEnd-Gerät ist und sich hauptsächlich an Einsteiger richtet bzw. sich als Zweithandy eignet.

Weiterhin verfügte das Motorola Fire über WLAN, HSDPA, EDGE, Bluetooth 2.1, einen GPS-Empfänger mit Kompass und einen FM-Empfänger. Der Arbeitsspeicher ist mit 256 MB nicht gerade üppig bemessen, der interne Speicher beträgt 512 MB und ist wohl mit einer MicroSD-Karte auf bis zu 32 GB erweiterbar. Mit einem 1.420 mAh-Akku soll das Motorola Fire eine Gesprächszeit von bis zu 8 Stunden und eine Standby-Zeit von 27 Tagen. Ob diese Angaben tatsächlich so hinkommen, wird abzuwarten sein.

Das Motorola Fire ist in China bereits unter dem Namen Motorola XT316 und mit der etwas älteren Android-Version 2.2 erhältlich. Im Spätsommer 2011 soll es nach Europa und Lateinamerika kommen. Ein genauer Termin wurde nicht genannt. Auch über den Preis schweigt sich Motorola bislang aus. Betrachtet man jedoch die technische Ausstattung, kann man davon ausgehen, dass der Preis wohl bei unter 200,- EUR liegen wird.

Schreibe einen Kommentar