HP TouchPad – Für 129,- EUR abstauben und auf Android umstellen

Der Online-Händler notebooksbilliger.de verschleudert derzeit 1.300 Exemplare des HP TouchPad für 129,- EUR. Wer eines der seit der Preissenkung sehr begehrten Tablets haben möchte, muss jedoch Glück haben, denn die TouchPads werden verlost bzw. das Recht eines zu kaufen wird verlost. Die Aktion läuft noch bis 8. September 2011, 20 Uhr.


Wer sich ein günstiges Android-Tablet sichern will oder schon gesichert hat, kann das HP TouchPad dank der fleißigen Entwickler-Community mit Android nachrüsten. Denn eigentlich läuft auf dem Tablet von Hewlett Packard webOS. Das Team von TouchDroid hat ein Custom ROM für das HP TouchPad entwickelt, das Android 2.3.5 auf das Tablet bringt.

Schon letzte Woche konnte man das HP TouchPad mit webOS und Android im Dualboot ausstatten, allerdings hatte zum damaligen Zeitpunkt der Touchscreen unter Android noch nicht funktioniert. Doch das ist inzwischen auch behoben und vom TouchDroid-Team gibt es ein voll funktionsfähiges Android OS für das TouchPad, das auch Multitouch unterstützt.

Nun ist Android 2.3.5 natürlich nicht für Tablets optimiert. Aber wer das Tablet nur für ein wenig Surfen auf der Couch, gelegentlich ein bisschen Zocken oder dergleichen nutzen will, der kann auf Android 3.x Honeycomb eigentlich gut verzichten. Und davon mal abgesehen wird Android 2.3.5 wohl auch noch nicht das Ende der Fahnenstange sein. Die Entwickler-Community wird sicher weiterbasteln und in absehbarer Zeit auch Honeycomb für das HP TouchPad veröffentlichen. Das Betriebssystem sollte also kein Hinderungsgrund sein, sich ein TouchPad zuzulegen – zumal die TouchPads ja auch zu Preisen verschleudert werden, zu denen man sonst wohl kaum ein qualitativ hochwertiges Tablet erwarten kann.

Das HP TouchPad kommt mit 9.7 Zoll Displaydiagonale und einer Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln. Angetrieben wird es von einem 1,2 GHz Snapdragon Dualcore Prozessor. Etwas ungewöhnlich ist, dass das HP TouchPad nur eine 1,3 MP Frontkamera, jedoch keine Kamera auf der Rückseite hat. Die Kamera ist auch nur für die Videotelefonie gedacht, da es keine Kamera-Anwendung gibt, um zu fotografieren. Es gibt eine Version mit 16 GB internem Speicher und eine mit 32 GB (die bei notebooksbilliger.de verkaufte Version ist die mit 32 GB).

Hier könnt ihr an der Verlosung des HP TouchPad von notebooksbilliger.de teilnehmen

7 Gedanken zu „HP TouchPad – Für 129,- EUR abstauben und auf Android umstellen“

  1. Ach F#+* ey, ich hab natürlich auch mitgemacht, weil ich die erste Welle verpennt habe und diesmal auch wieder nichts abbekommen. Hab mich auch schon schlau gemacht wie ich Android drauf mache. SCHADE…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar