Nexus Prime – Neue Gerüchte und Fakten

Da die Vorstellung des neuen, von Samsung produzierten Google Smartphones ja verschoben wurde, gibt es hier wieder ein paar Informationsschnipsel, die uns die Wartezeit etwas verkürzen. Medienberichten zufolge ist das Nexus Prime derzeit bei der Federal Communication Commission (FCC), der amerikanischen Zulassungsbehörde, angekommen. Und wie immer gibt es auch zum Nexus Prime ein paar Informationen, die sich daraus ergeben.


Klar ist nun, dass die interne Versionsnummer des Nexus Prime tatsächlich GT-i9250 ist, wie vermutet wurde. Wesentlich interessanter als diese Nummer ist jedoch die Größe. Darum rankten sich besonders viele Spekulationen, in letzter Zeit wurde meist von einem 4,65 Zoll großen Display ausgegangen. Wie aus einer Grafik der FCC hervorgeht, wird das Nexus Prime 68 Millimeter breit und 124 Millimeter lang sein, also lediglich 0,1 Millimeter länger als das Nexus S und damit kein Riesengerät. Wie dick das Nexus Prime ist, geht aus den Dokumenten der FCC nicht hervor. Igor Tonky könnte aber durchaus recht haben, dass es an der dünnsten Stelle nur 6,4 Millimeter dick ist.

Auch zum Thema Frequenzbänder gibt es News. Auf der Grafik von der FCC sind 50/1900 GSM/GPRS/Edge-Konnektivitäten zu sehen. Allerdings benötigen Smartphones in Deutschland die Frequenzen 900 MHz und 1800 MHz. Doch wer jetzt um die LTE-Version für Deutschland fürchtet, der darf weiter hoffen. Denn es ist durchaus möglich und wahrscheinlich, dass die FCC nur die für die USA relevanten Frequenzen getestet hat. Es gibt Gerüchte, dass die LTE-Version des Nexus Prime exklusiv dem US-Provider Verizon vorbehalten ist. Doch sollte es eine GSM-Variante des Nexus Prime geben (was ziemlich wahrscheinlich ist), dann dürfte diese auch LTE-fähig sein.

Die für den 11. Oktober 2011 geplante Veranstaltung von Samsung und Google, bei der neben dem Nexus Prime auch das neue Betriebssystem Android 4.0 vorgestellt werden sollte, wurde letzte Woche verschoben, vermutlich wegen des Todes von Steve Jobs. Ein neuer Termin ist noch nicht angesetzt worden.

21 Gedanken zu “Nexus Prime – Neue Gerüchte und Fakten

  1. Also ich weiß ja nicht. 4,65 Zoll? Es kommt auch vielleicht echt drauf an wie es sich in der Tasche anfühlt. Wenn es ein „Klotz am Bein“ wird mit Knubbeln und Allerlei, werde ich es ablehnen. Vielleicht ist es aber doch die Zukunft, wer weiß.

    Auf jeden Fall hat das iPhone mal im wahrsten Sinne des Wortes einen „Kleinen“, mit 3,5 “ im Vergleich zu 4,65″ ist das echt nochmal ne Nummer anders.

  2. von der größe her ist ja fast wie das nexus s und/oder das galaxy s2. die richtig nutzbare touchfläche soll wohl so 4,3 zoll betragen. gerüchte über gerüchte… 😀

  3. Ja gut, ich finde schon das Galaxy s2 groß.. aber wir werden sehen, wie gesagt, vielleicht ist das halt die Zukunft und alle Smartphones werden so groß sein, wer weiß.

  4. Ich habe soeben in einem Bericht im Radio über das nexus prime gehört das es unter anderem:

    -nur eine 5mp cam hat aber mit einem 3d Effekt Usw……
    -und das es mit so um die 9mm auch recht schmal ist!!!!!
    -der Proz. soll ein dual core sein mit Max 1,5ghz

    mfg

  5. Also wenn die 5mp mit einer guten Linse ausgestattet sind, ist das halb so schlimm. Jedoch glaube ich, dass die Kamera schlecht sein wird wie beim N1..

  6. Ich glaube eher die Kamera wird ähnlich der in dem SGS2 sein. Die ist eigentlich ganz in Ordnung und besser als die im N1. Zumindest bei Tageslicht, im Dunkeln versagt sie 😉

  7. sollte es so groß werden, dann kaufe ich es nicht!

    wobei ich mir nicht vorstellen könnte, warum es über 1cm größer sein sollte als das s2.

  8. flatflo;105705 wrote:

    wobei ich mir nicht vorstellen könnte, warum es über 1cm größer sein sollte als das s2.

    Naja, das Prime soll ein 4.65″ großes Display haben und das SGSII ein 4.3″ Display. Den Größenunterschied muss man ja irgendwie unterbringen. Vielleicht wurde doch nicht so viel am Rand gespart als erhofft. Wir werden es heute Nacht/morgen früh wissen.

    Das beste ist: „Notification LED“ 😎

Schreibe einen Kommentar