Motorola Xoom: Neuauflagen als Family Edition und Media Edition?

Die Gerüchteküche rumorte stark in den letzten Tagen und Wochen was das Motorola Xoom anbelangt. Das erste Tablet, das mit dem für Tablet PCs optimierten Betriebssystem Android 3.0 Honeycomb auf den Markt kam, hat sich wohl nicht so richtig durchgesetzt und ist mit den Verkaufszahlen weit hinter den Erwartungen zurück geblieben. Jetzt soll es gleich zwei Neuauflagen des Motorola Xoom geben, die Family Edition und die Media Edition. Und so ganz nebenbei soll Motorola auch an einem Nachfolger, dem Xoom 2 basteln.


Das Motorola Xoom Family Edition soll einen Kids Modus bekommen und mit Software von Zoodles ausgestattet sein. Zoodles hat sich auf Anwendungen für Kinder spezialisiert. Der Kid Modus soll neben den entsprechenden kindgerechten Apps auch eine Art Jugendschutz-Filter haben, wodurch Kinder nur bestimmte Websites aufrufen können bzw. eben bestimmte Seiten geblockt werden. Außerdem haben Eltern die Möglichkeit zu sehen, was ihre Kinder angeschaut und gespielt haben.

Das Motorola Xoom Media Edition soll eine Art Home Entertainment Anlage werden. Es hat ein 8,2 Zoll großes HD-Display und einen 1,2 GHz Dualcore Prozessor von Texas Instruments bekommen. Außerdem gibt’s wohl eine 5 MP Kamer an der Rückseite und eine 2 MP Kamera vorne. Obwohl es angeblich nur 9 Millimeter dünn ist und lediglich 430 Gramm wiegt, soll es dank Gorilla Glas und einem Aluminium-Magnesium-Gehäuse extrem robust sein.

Anscheinend soll das Motorola Xoom Family Edition mit Android 3.2 auf den Markt kommen. Das könnte bedeuten, dass der Verkaufsstart kurz bevor steht – wenn man Motorola kennt muss das aber nicht zwingend der Fall sein. Unklar ist noch, ob das Motorola Xoom Media Edition nun eine Neuauflage des Xoom oder ein Ableger des Xoom 2 ist – oder vielleicht irgendwo dazwischen.

Noch ist bei beiden Geräten nicht bekannt, wann sie auf den Markt kommen werden und was sie kosten sollen. Allerdings ist es durchaus wahrscheinlich, dass der Marktstart tatsächlich schon bald sein wird.

Schreibe einen Kommentar