Asus Eee Pad MeMo – Jetzt kommt es doch noch

Was lange währt, wird endlich gut. So könnte man über das Asus Eee Pad Memo sagen. Denn eigentlich hatte Asus das Tablet schon vor rund einem Jahr vorgestellt, dann aber nie in Serie gefertigt. Jetzt hat man sich wohl doch dazu entschlossen, das Tablet auf den Markt zu bringen und stellte auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas eine überarbeitete Version des Eee Pad MeMo vor.

Das Asus Eee Pad MeMo 370T kommt mit dem Tegra 3 Quadcore-Prozessor von Nvidia auf den Markt. Dieser bekommt 1 GB Arbeitsspeicher an die Seite gestellt. Beim internen Speicher hat der Nutzer die Wahl zwischen 16 und 32 GB. Außerdem gibt’s anscheinend noch kostenlosen Asus Webstorage dazu.


Als Betriebssystem wird Android 4.0 Ice Cream Sandwich auf dem Asus Eee Pad MeMo 370T laufen. Das 7 Zoll große IPS-Display des Tablets löst mit 1.289 x 800 Pixeln auf und soll nicht so anfällig sein für Fingerabdrücke – ob das tatsächlich zutrifft, muss die Praxis zeigen.

An der Rückseite hat das Asus Eee Pad MeMo eine 8 MP Kamera, die auch Videos in Full HD-Qualität aufnimmt, vorne gibt’s wohl noch eine 1,3 MP Kamera für Videotelefonie. Ein kleiner Schwachpunkt des Eee Pad MeMo: Es kommt ohne 3G-Modul daher und funkt daher nur per WLAN.

Der Knaller kommt aber noch: Das Asus Eee Pad MeMo soll lediglich 249,- Dollar, also rund 200,- Euro kosten – trotz der leistungsstarken Hardware. Vermutlich betrifft dieser Preis die Version mit 16 GB internem Speicher, das Tablet mit 32 GB wird dann teurer sein. Dennoch ist dieser Preis momentan wohl unschlagbar. Bleibt abzuwarten, ob auch die Qualität passt. Noch scheint Asus etwas unentschlossen in mancherlei Hinsicht zu sein.

In den USA soll das Asus Eee Pad MeMo 370T im zweiten Quartal 2012 auf den Markt kommen. Wann der Europastart sein wird, ist bislang leider nicht bekannt.

Schreibe einen Kommentar