MIUI wird OpenSource

Das MIUI Custom ROM ist eines der beliebtesten Custom ROMs für Android-Smartphones. MIUI steht für Mobile Internet User Interface. Es zeichnet sich vor allem durch die vielen Möglichkeiten zur individuellen Anpassung, aber auch durch spezielle Apps nur für dieses Custom ROM aus.

Bislang war MIUI anders als Android im Allgemeinen Closed Source. Doch die Entwickler-Firma Xiamoi hat sich jetzt dazu entschieden, den Quellcode zu veröffentlichen und als Open Source der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen. Einige Apps sind bereits auf Github erhältlich, zum Beispiel der Dateimanager oder der Soundrekorder. Sie wurden unter der Apache 2.0 Lizent veröffentlicht. Der Rest soll nach und nach folgen.


Interessant ist die Veröffentlichung des MIUI Quellcodes zunächst vor allem für Entwickler. Denn sie können davon profitieren und entweder das MIUI Custom ROM weiterentwickeln oder aber zumindest Bestandteile davon für ihre eigenen Custom ROMs nutzen. Positiv auswirken dürfte sich der offene Quellcode auch auf zwei weitere Punkte: Zum einen kann das MIUI Custom ROM so schneller für mehr Geräte portiert werden, zum anderen dürfte auch die Übersetzung schneller vonstatten gehen. MIUI wird immer zuerst in Mandarin veröffentlicht und erst danach auf Englisch übersetzt.

MIUI ist eine Custom Firmware, die auf Android 2.3 Gingerbread basiert. Sie wurde von der Firme Xiamoi Tech entwickelt. In frühen Versionen war die optische Ähnlichkeit mit iOS unverkennbar. Inzwischen hat sich das MIUI Custom ROM aber deutlich weiterentwickelt und die Anleihen bei iOS wurden weniger. Ende 2011 wurden dann sogar verschiedene MIUI Lockscreens für Android 2.3 veröffentlicht, für die man das MIU Custom ROM nicht installiert haben muss und die auch auf Geräten mit Stock ROM laufen sollten.

Schreibe einen Kommentar