Android 2.3 (Gingerbread) offiziell vorgestellt

Das Rätselraten um die Veröffentlichung von Android 2.3 auch bekannt als Gingerbread hat nun ein Ende gefunden. Pünktlich zum Nikolaustag hat Google heute Android 2.3 Gingerbread vorgestellt. Die neue Version des Betriebssystems beinhaltet einige sichtbare und eine Vielzahl nicht sichtbare Verbesserungen.

Besonders hervorgehoben werden die verbesserten Energieoptionen, denn häufig wurde an Android bemängelt dass Apps, die im Hintergrund laufen, unnötig viel Akku verbrauchen. Dem hat Google nun den neuen Task-Manager entgegengesetzt. Damit hat der User die Kontrolle über laufenden Anwendungen und kann diese wenn nötig direkt beenden.


Die Optik der Statuszeile, am oberen Rand des Displays, wurde überarbeitet, so kann der Nutzer sie nun farblich nach seinen Wünschen anpassen. In den Kontextmenüs wurde die grafische Oberfläche angepasst, jedoch nicht völlig verändert. Dem bekannten Android-Layout ist man treu geblieben.

Ein weiteres Highlight von Android 2.3 ist die überarbeitete virtuelle Tastatur. Die obere Tastenreihe hat eine Doppelbelegung mit Zahlen, das Wörterbuch ist deutlich verbessert und erlaubt nun auch das Korrigieren von bereits getippten Wörtern. Ebenfalls wurde das Copy und Paste vereinfacht und ist nun mit dem C&P von Apple vergleichbar.


Viele der Neuerungen sind auf den ersten Blick nicht sichtbar. So unterstützt Android 2.3 beispielsweise Near Field Communication (NFC). Mit dieser Kurzstrecken-Funktechnik ist beispielsweise ein Bezahlen per Handy möglich.

Darüber hinaus bekam Gingerbread neue Grafik-Schnittstellen (API) für EGL/OpenGL ES, OpenSL ES, sowie neue Multimedia-Codecs (VP8, AAC und AMR-Wideband Encoding, WebM) und neue Sensor APIs (Gyroskop). Auch Internet-Telefonie über SIP/VoIP wird bei Android 2.3 unterstützt, was bedeutet, dass man zukünftig die häufig recht teuren Mobilfunk-Netze umgehen und über Voice-over-IP-Dienste wie beispielsweise Skype telefonieren kann. Dass nun eine Frontkamera, wie sie beispielsweise das neue Google-Smartphone Nexus S hat, unterstützt wird, wird nicht nur Skype-User freuen.


Android 2.3 ist die schnellste und von der Bedienung her einfachste Android-Version. Die Neuerungen für die Nutzer sind zwar zum Großteil nicht unbedingt revolutionär (wenn auch durchaus komfortabl), die Neuerungen für Entwickler können dagegen aber wohl schon fast als Meilenstein bezeichnet werden. Vor allem Entwicklern von Spielen will Google mit dem neuen Software Development Kit (SDK), das bereits veröffentlich wurde, entgegenkommen und ihnen die Entwicklung von Spielen für Android erleichtern.

Das Google Nexus S, das ab 16.12. in den USA und ab 20.12. in Großbritannien erhältlich sein wird, ist das erste Smartphone, das damit ausgeliefert wird. Auch das Vergänger-Modell Nexus One wird voraussichtlich schon bald ein Update auf Android 2.3 erhalten. Wann Android 2.3 Gingerbread von den anderen Herstellern bzw. Providern zum Update bereitgestellt wird, ist noch unklar.

21 Gedanken zu „Android 2.3 (Gingerbread) offiziell vorgestellt“

  1. Soeben haben die Android Developers die SDK von „Gingerbread“ (Android 2.3) zum Download bereitgestellt. Damit können nun App-Entwickler ihre Apps auf die Neuerungen anpassen.

    Außerdem wurde auch ein YouTube-Video veröffentlicht in dem die technischen Neuerungen kommentiert werden, wohlgemerkt in erster Linie für Developer gedacht. Gleich vorweg: Die Masse an Neuerungen bezieht sich auf Multimedia/Gaming-Funktionen. Was auffällt: Es wird ausschließlich das Nexus S zum Vorführen verwendet.

    [video]http://www.youtube.com/watch?v=Jx3pdWBlZ34[/video]

    Antworten
  2. Na endlich! Sehr schön ! Jetzt ist es mal bei den App Entwicklern!
    Bin jetzt mal gespannt wann wir, die User, die OTA Mitteilung bekommen.
    …..

    Das Video ist informativ!
    2.3 ist jetzt die schnellste Version von Android.

    Schön wäre allerdings zu erfahren was, neben der NFC (Near Field Communication),
    mit den „New Forms of Communication“ sonst noch gemeint ist.

    Antworten
  3. Die Tastatur kenne ich doch irgendwo her… Sieht der GalaxyS-Tastatur verblüffend ähnlich, nur das die dort in blau/grau gehalten ist.

    Antworten
  4. Jetzt ist die Katze aus dem Sack, das Nexus S ist in der Google Phone Gallery für 529$ gelistet, natürlich mit Android 2.3 Gingerbread. Die Frage ist nun, bleibt das N1 das Dev -Phone und erhält es auch sofort das neue Android 2.3 :confused: Oder wird Samsung erst einmal im Weihnachtsgeschäft ordentlich absahnen (in den USA und GB) und als erstes und alleiniges Phone mit 2.3 auf dem Markt kommen?
    Geht heute mit der Vorstellung des Nexus S eine Ära zu Ende und wird das N1 nun seinen ersten Platz bei den Entwicklern verlieren – und bei den OTA’s auch:( Sicher ist, die Zeit bleibt nicht stehen. Die Abstände mit neuen Entwicklungen werden immer kürzer, aber ich habe mit dem Nexus One ein Teil, was einmalig ist auf der Welt. Das wird mit dem Samsung Nexus S nicht mehr so sein!

    crossroads

    Antworten
  5. Ganz ruhig jungs 😉
    Das N1 ist immer noch das offizielle Developer Phone. Cyanogen sagte heute auf XDA das er CyanogenMod6.1 auf jeden Fall an diesem Woche als Stable veröffentlichen wollte weil er davon ausgeht, dass morgen (oder in kürze) das N1 das 2.3 OTA erhalten wird. Ein Google-Mitarbeiter hat allerdings heute in Twitter von „in a few Weeks“ gesprochen.

    edit: Hier hat jemand die 2.3-SDK im offiziellen Emulator am laufen und abgefilmt. 2.2 läuft im Emulator übrigens langsamer! http://www.youtube.com/watch?v=DJ1-Y6KmfiE&feature=youtube_gdata_player

    Antworten
  6. So Mädels mal ganz langsam 😉

    2.3 kommt definitiv fürs N1 – das wurde von Google so angekündigt!
    CM 6.1 ist schon einige Stunden raus

    Man kann nicht unbedingt vom offiziellen Release, von 2.3 sprechen, das verwirrt viele.
    Im Prinzip wurde heute erstmal das SDK freigegeben, das OTA folgt erst noch und das hat bei Froyo auch etwas gedauert…

    Das N1 ist und bleibt ein Dev Phone, welches sicher noch einige Versionen miterleben darf und wenn nicht durch Google, dann durch das CM Team =)

    Antworten
  7. FYI: Der Magazin-Artikel ist nun auch im ersten Beitrag verlinkt, dort ist auch ebenfalls die Google-Ankündigung zum Nexus One Update auf Android 2.3 nachzulesen. Darüber hinaus haben wir einige Screenshots mit angehängt.

    Antworten
  8. Korrekt, beim Release von Froyo hat es auch noch mal so um die 1 – 2 Wochen gedauert bis es dann per OTA an die Nexus One´s verteilt wurde. Also abwarten und Tee trinken.. es kommt sowieso ^^

    Antworten
  9. Ich glaube das es kommt weiß jeder nur der Eine oder Andere wird jetzt schon mal wieder ungeduldig. 😉
    Hatten wir in der Vergangenheit hier ja schon des öfteren begutachten dürfen. Ganz entspannt an die Sache rangehen, Telefon funzt getz doch auch.

    Antworten
  10. McDoc;93770 wrote:
    Schön wäre allerdings zu erfahren was, neben der NFC (Near Field Communication),
    mit den „New Forms of Communication“ sonst noch gemeint ist.

    Ich denke das bezieht sich auf die SIP/VOIP Unterstützung.

    Antworten
  11. Moinsen,

    kann mir wohl mal einer verraten ob diese Oberfläche von Sony Ericsson ist, oder quasi stock Gingerbread.


    Find das es total genial aussieht und das wäre ein Grund mit den CM Nighly’s anzufangen. 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar