Samsung Galaxy S3 kommt im April

In den letzten Wochen haben wir meist mehrmals wöchentlich über das Samsung Galaxy S3 berichtet, konnten aber leider nicht mit konkreten Informationen aufwarten. Doch heute gibt’s endlich einmal Grund zur Freude, denn der China-Chef von Samsung hat sich zu Wort gemeldet. Also gibt’s Informationen von offizieller Seite, die zumindest mal eine Richtung vorgeben.

Gegenüber einer chinesischen Zeitung erklärte Kim Young Ha, dass das Samsung Galaxy S3 im April in China auf den Markt kommen wird. Gut, dieses Statement stammt nicht von ganz oben von Samsung, sondern eben „nur“ vom chinesischen Samsung-Chef, aber so ganz unbegründet wird er diese Information wohl nicht ausgeplaudert haben. Wir gehen davon aus, dass das Samsung Galaxy S3 tatsächlich im April seinen Marktstart in China feiern darf oder dass das Ganze von vorn herein als Marketing-Gag geplant war.

Samsung will seinen Marktanteil in China drastisch erhöhen. Verkaufte man im vergangenen Jahr noch 3,5 Millionen Smartphones im Land der aufgehenden Sonne, so sollen es in diesem Jahr 12 Millionen sein. Dies nannte Kim Young Ha als einen Grund für den Marktstart des Samsung Galaxy S3 früher als ursprünglich geplant.

Einen genauen Termin wollte aber auch der China-Chef von Samsung nicht nennen. Allerdings dürfte ziemlich sicher sein, dass das Samsung Galaxy S3 noch vor den olympischen Spielen in London auf den Markt kommt, denn Samsung ist einer der Hauptsponsoren und wird sich diese Werbemöglichkeit nicht entgehen lassen. Bis zum 27. Juli, dem Olympia-Start, ist es aber noch eine Weile hin.

Auch zu den technischen Daten tauchen weiterhin nur Spekulationen auf. Verschiedene Medien nennen sie zwar, als ob sie Tatsache wären, es gibt jedoch keinerlei offizielle Statements von Samsung dazu.

Schreibe einen Kommentar