Samsung Galaxy S2 – Update auf Android 4.0 jetzt auch für Geräte ohne Branding

Es war schon eine recht ungewöhnliche Meldung vor einigen Tagen, dass die Telekom und einen Tag später Vodafone begonnen haben, das Update auf Android 4.0 für das Samsung Galaxy S2 auszurollen. Besitzer von Geräten ohne Branding mussten hingegen warten – das gab’s ja noch nie!

Doch jetzt ist es endlich so weit und auch Geräte ohne Branding bekommen das Ice Cream Sandwich Update. Android 4.0.3 kommt jedoch nicht kabellos Over the Air (OTA) auf das Samsung Galaxy S2, sondern muss manuell über die hauseigene Software KIES aufgespielt werden. Wer KIES noch nicht auf seinem Computer installiert hat kann die Software über die Website von Samsung für PC oder Mac herunterladen.


Noch ein ganz klein wenig gedulden müssen sich Besitzer eines Samsung Galaxy S2, die es beim Münchner Mobilfunk-Anbieter O2 gekauft haben. O2 erklärte aber gegenüber areamobile.de, dass noch im Laufe dieser Woche damit begonnen wird, das Android 4.0 Update auszurollen. Schon vor rund einer Woche hatte O2 verlauten lassen, dass man mit dem Update noch warten werde, bis auch Geräte ohne Branding des ICS-Update bekommen. Warum dem so ist lässt sich nur errätseln, möglicherweise war man bei O2 einfach mit den internen Tests noch nicht fertig.

Normalerweise bekommen Geräte ohne Branding, also Smartphones, die nicht bei einem Mobilfunk-Provider gekauft wurden, ein Update als erstes. Für viele Nutzer ist das einer der wichtigsten Gründe dafür, sich ihr Smartphone nicht bei einem Provider zu kaufen, sondern unabhängig vom Mobilfunk-Vertrag. Dass die Enttäuschung bei vielen Nutzern eines Samsung Galaxy S2 ohne Branding groß war, kann man sich wohl vorstellen. Letztlich hat es jetzt jedoch nicht einmal eine Woche gedauert, bis das Update auch bei ihnen angekommen ist.

Schreibe einen Kommentar