Samsung Galaxy S3 – Alle Daten, Fakten und Bilder

So, nun ist die Katze also aus dem Sack! In London hat Samsung das neue Flaggschiff Galaxy S3 vorgestellt. Damit haben die Gerüchte und Spekulationen endlich ein Ende und wir können mit Fakten aufwarten. Dennoch bleibt zu sagen, dass ein Großteil der Gerüchte gar nicht so daneben war.

Die gute Nachricht zuerst: Das Samsung Galaxy S3 soll in Europa schon am 29. Mai 2012 auf den Markt kommen – ist also gar nicht mehr so lange hin. Damit sind die Befürchtungen, dass zwischen Präsentation und Marktstart wieder sehr viel Zeit liegen könnte, hinfällig. Wie erwartet kommt es gleich mit Android 4.0.4 Ice Cream Sandwich und der hauseigenen Nutzeroberfläche TouchWiz in die Läden. Auch der Prozessor ist keine Überraschung: Im Inneren des Samsung Galaxy S3 werkelt der Exynos 4412, ein Quadcoremit einer Taktrate von 1,4 GHz. Der Arbeitsspeicher liegt bei 1 GB, der interne Speicher bei wahlweise 16 GB, 32 GB oder 64 GB, wobei die 64 GB-Variante wohl erst zu einem etwas späteren Zeitpunkt auf den Markt kommt. Außerdem ist auch ein Slot für eine MicroSD-Karte vorhanden.


Auch das Display sorgt nicht für Überraschung, dafür aber für – zumindest zum Teil – freudige Gesichter: Das Samsung Galaxy S3 bekommt ein 4,8 (!) Zoll großes HD Super AMOLED Display, das mit 1.280 x 720 Pixeln auflöst. Damit hat es mit 306 ppi eine unwesentlich geringere Pixeldichte als das iPhone 4S. Nicht gestimmt haben die Gerüchte zu einer 12 MP Kamera, denn es kommt „nur“ eine 8 MP Kamera zum Einsatz. Interessanter als die Megapixel, die man ohnehin nicht überbewerten sollte, dürfte aber die Funktion Burst Shot sein. Damit lassen sich mehr als drei Bilder pro Sekunde aufnehmen, von einer Reihe von Fotos bekommt man dann eine Empfehlung, welches das beste ist. Die Frontkamera knipst Bilder mit 1,9 MP

In Europa kommt das Samsung Galaxy S3 leider nur mit 3G auf den Markt, für die USA ist eine LTE-Version geplant (möglicherweise auch für andere Märkte). Ansonsten beherrscht das SGS3 auch NFC. Mit 2.100 mAh ist der Akku recht ordentlich bemessen, bleibt abzuwarten, wie er sich in der Praxis schlägt. So weit hört sich das alles recht ordentlich, jedoch wenig spektakulär an. Allerdings hat Samung ein paar wirklich interessante Features wie S Beam, S Voice oder All Share ins Samsung Galaxy S3 integriert – doch davon berichten wir morgen ausführlicher.

Schreibe einen Kommentar