Google Nexus 7 Root – Anleitung zum Rooten

Das Google Nexus 7 ist das erste Tablet, das Google unter eigenem Namen herausbringt. Es ist bislang noch gar nicht auf dem Markt, wird erst ab Mitte Juli in den USA, ab September wohl auch in Europa verkauft. Doch da Google auf der I/O 2012, bei der das Tablet vorgestellt wurde, an die anwesenden Entwickler schon Geräte verteilt hat, sind bereits verschiedene Geräte im Umlauf und so hat auch die Community schon Hand angelegt. Jetzt wurde es bereits gerootet und es gibt schon die Möglichkeit, ein Custom ROM aufzuspielen.

Bei den XDA Developers gibt es auch schon eine Anleitung zum Rooten des Google Nexus 7, die wir hier für euch zusammengefasst haben. Als Vorbereitung muss man das SKD installiert haben und es muss möglich sein adb und Fastboot zu nutzen. Weiterhin muss Debugging auf dem Nexus 7 ermöglicht sein. Bevor man loslegt muss man Superuser und ClockWorkMod herunterladen. Die Su Zip-Datei sollte auf internen Speicher gespeichert sein.


Als nächsten Schritt muss man das Google Nexus 7 unlocken. Dazu öffnet man auf dem Computer, den man zum Entsperren des Tablets nutzt, das Kommandozeilen-Fenster mit dem Shortcut „Windows“ und „R“. Hier gibt man als erstes „cmd“ ein und startet es. Nun schließt man das Nexus 7 an den PC an und gibt adb push path-to-zip/JB-SuperSU.zip /sdcard ein. Als nächstes folgen die Kommandos „cd platform tools“, „adb reboot bootloader“ und „fastbook oem to unlock“ in genau dieser Reihenfolge. Als letzten Schritt wählt man „unlock“ um das Google Nexus 7 zu entsperren. Ist dies geschehen, versetzt man das Tablet in den Recovery Mode, um ClockWorkMod Recovery zu flashen. Dazu gibt man „fastboot flash recovery path-to-img/CWM-grouper-recovery.img“ in die Kommandozeile ein. Um den ClockWorkMod Recovery dauerhaft zu machen, bootet man das Tablet im Recovery Modus und geht dann auf „Mounts & Storage“, weiter auf „Mount/System“ und dann gibt man folgendes Kommando in die Kommandozeile ein: „mv recovery-from-boot.p recovery-from-boot.bak“.

Sollte es Probleme geben, gibt man “adb kill-server” und dann “abd start-server” ein, das sollte die Probleme im Normalfall lösen. Als nächstes geht man über den Zurück-Button zurück und installiert das Superuser Paket auf dem Nexus 7. Nach einem Reboot sollte das Tablet gerootet sein. Um zu testen, ob das Google Nexus 7 erfolgreich gerootet wurde kann man im Google Play Store die App Root Checker herunterladen. Sollte das Rooten nicht erfolgreich gewesen sein, müssen die vorher genannten Schritte erneut durchgeführt werden. Wie immer gilt natürlich, dass man durch das Rooten des Nexus 7 die Garantie auf das Tablet verliert und den Vorgang daher auf eigene Gefahr durchführt.

Schreibe einen Kommentar