Android auf dem iPhone installieren mit iDroid

Android und iOS sind wie Schwarz und Weiß, wie Feuer und Wasser, wie Yin und Yang. Android auf einem iPhone zu installieren klingt also schon irgendwie etwas wahnwitzig. Dennoch ist das Open Source Projekt iDroid eine wirklich interessante Sache. iDroid gibt es schon seit längerer Zeit, doch nach dem ersten Wirbel, den das Projekt vor rund zwei Jahren verursacht hat, ist es darum ruhig geworden.

Im Frühjahr 2010 gelang es einigen Hobby-Entwicklern, den Bootloader OpeniBoot zu entwickeln, der einen Linux-Kernel auf das iPhone brachte. Allerdings hatte man mit erheblichen Schwierigkeiten zu kämpfen. So war nicht nur die Performance überaus schwach, auch Basisfunktionen wie Telefonieren oder SMS verschicken waren schlicht und ergreifend nicht möglich, da die SIM-Karte nicht erkannt wurde. Auch sonst gab es zahlreiche Bugs, die zu nennen hier den Rahmen sprengen würde.

iDroid gab es als zumindest lauffähige Versionen für das iPhone 2G, das iPhone 3G, und den iPod Touch 1G. Auch an einer Version für den iPod Touch 2G wurde gearbeitet, ebenso am iPhone 4 und am iPod Touch 4G. Leider blieben hier die Ergebnisse aus. Doch auch wenn iDroid ziemlich weit von der Alltagstauglichkeit entfernt war, so war es doch ein Meilenstein. Inzwischen sind die Arbeiten an iDroid weitgehend eingestellt, was wohl vor allem an dem unglaublichen Aufwand der Portierung und der fehlenden Manpower für solch ein Mega-Projekt liegt. Wer die nötigen Kenntnisse mitbringt und sich für die Arbeit am iDroid Projekt interessiert, der findet auf der iDroid Website weitere Informationen und Ansprechpartner.

Schreibe einen Kommentar