LG Optimus G

LG Optimus G Quad-Core-Flaggschiff – Alle Daten, Fakten und Bilder

Man merkt derzeit, dass es mit großen Schritten auf Weihnachten zugeht. Nicht nur, weil in den Supermärkten des Landes schon wieder Lebkuchen und Spekulatius darauf warten, uns mit Hüftgold zu schmücken, sondern weil die Smartphone-Hersteller momentan eine Neuheit nach der anderen raushauen. Auch LG hat ein neues Modell präsentiert. Das LG Optimus G ist das neue Flaggschiff der Koreaner.

Angetrieben wird das LG Optimus G vom Snapdragon S4 Pro, dem ersten Quadcore-Prozessor der Snapdragon-Reihe. Er ist mit 1,5 GHz getaktet und bekommt zur Unterstützung 2 GB Arbeitsspeicher. Der interne Speicher von 32 GB kann mit einer MicroSD-Karte noch erweitert werden. Außerdem verrichtet die Adreno 320 GPU im Inneren des Optimus G ihre Dienste. Zwar wird das LG Optimus G noch mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich ausgeliefert, ein Update auf Android 4.1 Jelly Bean ist jedoch noch für 2012 angekündigt.


Das Stripe-RGB-IPS-Display des LG Optimus G misst 4,7 Zoll in der Diagonale und löst mit 1.280 x 768 Pixeln auf. Dank der HD-IPS+-Technik kann das neue LG-Flaggschiff sehr dünn gebaut werden, es ist nur 8,45 Millimeter dick. An der Rückseite verbaut LG eine 13 MP Kamera (in manchen Regionen ist es wohl nur eine 8 MP Kamera), auch eine Frontkamera für Videotelefonie ist vorhanden. Mit an Bord sind neben WLAN auch NFC, MHL, DLNA und LTE – und zwar weltweit.

Der 2.100 mAh starke Akku soll eine Sprechzeit von bis zu 15 Stunden ermöglichen. Ob das tatsächlich der Fall ist, muss in der Praxis jedoch erst bewiesen werden. Das LG Optimus G ist momentan sicherlich eines der interessantesten Smartphone. In ersten Benchmarks schneidet es überragend ab und schlägt sowohl das HTC One X als auch das Samsung Galaxy S3 um Längen. Im Oktober 2012 kommt das LG Optimus G auf den Markt, einen Preis haben die Koreaner noch nicht genannt.

Schreibe einen Kommentar