Android 4.4.3 wird für Nexus 5 und Nexus 7 verteilt

Lange Zeit gab es großes Rätselraten um Android 4.4.3 – mal sollte es kurz vor dem Rollout stehen, dann hieß es wieder, dass es möglicherweise gar kein Android 4.4.3 mehr gibt. Doch jetzt hat Google damit begonnen, die neue Android-Version für das Nexus 5 und das Nexus 7 auszurollen.

In den Genuss von Android 4.4.3 KitKat kommen vorerst aber nur Nutzer in den USA. Die Kollegen von AndroidPIT berichteten bereits gestern, dass T-Mobile USA das Update für die beiden 2013er Geräte angekündigt hat. Google selbst hat allerdings in der Zwischenzeit auch schon die Factory Images von Android 4.4.3 für das Nexus 5, das Nexus 7, das Nexus 10 und das Nexus 4 veröffentlicht.

Android-4.4-KitKat

Somit dürfte der globale Rollout der neuen Android-Version also auch bald starten, wobei es keinen offiziellen Zeitplan dafür gibt – es gibt ja noch nicht einmal eine offizielle Ankündigung von Google. Die Neuerungen dürften allerdings auch überschaubar sein, in erster Linie bringt Android 4.4.3 einige kleinere Fehlerbehebungen wie eine überarbeitete Telefon App, Bugfixes bei der Bluetooth-Verbindung und für die Kamera des Nexus 5.

Offen ist derzeit immer noch, ob nur die Nexus-Geräte das Update erhalten oder ob es generell für alle Android-Smartphones und Tablets verteilt werden wird. Auf der Google I/O, die noch diesen Monat in San Francisco stattfindet wird immerhin schon Android 4.5 oder Android 5.0 erwartet. Aber auch hierzu steht eine offizielle Bestätigung von Google noch aus, bislang gibt es keinerlei Informationen über die kommende Android-Version.

1 Gedanke zu “Android 4.4.3 wird für Nexus 5 und Nexus 7 verteilt

  1. Hallo , ich besitze ein “ Asus Google Nexus 7 (2013) LTE 32 GB “ . Ich konnte Ende des Monats Juli das Update auf “ Android -Version : 4.4.3 “ auf mein Gerät laden und installieren . Das – obwohl im Display angezeigt wurde “ nur W LAN “ .

    Gibt es neue Erkenntnisse zum schnurlosen Ladegerät “ TYLT VUBK-EU “ ? Einige Nutzer beklagen
    das Geräte – darunter auch das Nexus 7 – beim Ladevorgang sehr heiß werden . Man befürchtet
    da zu hohen Ladestrom + Beeinträchtigungen der Lebensdauer des Akkus . Das Gerät selbst ist zwar verhältnismäßig teuer , bietet aber durch seine Form gute Display-Sichtbarkeit und problemlosen Ladekontakt.

Schreibe einen Kommentar