Asus MeMo Pad – Alle Daten, Fakten und Bilder

Es sieht fast aus wie das Nexus 7, ist aber von der technischen Ausstattung her deutlich schwächer auf der Brust als das kleinere Google Tablet: Das Asus MeMo Pad, das die Taiwanesen auf der CES in Las Vegas vorgestellt haben.

Sieben Zoll misst die Display-Diagonale des Asus MeMo Pad, die Auflösung beträgt 1.024 x 600 Pixel, was einer Pixeldichte von 170 Pixeln entspricht. Als Betriebssystem kommt noch Android 4.1 Jelly Bean zum Einsatz, zu einem möglichen Update auf Android 4.2 hat sich Asus noch nicht geäußert. Da die Taiwanesen aber für ihre gute Update-Politik bekannt sind, hoffen wir jetzt einfach mal darauf, dass sie das Update zeitnah an den Mann bzw. das Tablet bringen.

Asus MeMo Pad

Angetrieben wird das Asus MeMo Pad von einem mit 1 GHz getaktete Singlecore-Prozessor von Vio, unterstützt wird dieser von der Mali 400 GPU und 1 GB Arbeitsspeicher. Der interne Speicher beträgt wahlweise 8 GB oder 16 GB, anders als das Nexus 7 bekommt das MeMo Pad jedoch einen Slot für eine MicroSD-Karte, sodass der Speicher erweitert werden kann. An der Vorderseite des Tablets sitzt eine 1 MP Kamera für Videotelefonie, auf die rückwärtige Kamera wird ebenso verzichtet wie auf einen HDMI-Ausgang, GPS und Bluetooth.

Geladen wird das Asus MeMo Pad über einen Micro-USB-Anschluss, auch ein 3,5mm Klinkenstecker ist vorhanden. Der Akku hat eine Kapazität von 4.270 mAh und soll laut Herstellerangaben damit eine Laufzeit von bis zu 7 Stunden erreichen. Das Asus MeMo Pad soll noch im Januar 2013 in den Farben schwarz, weiß und pink auf den Markt kommen und in den USA 149,- Dollar kosten. Über einen Marktstart in Deutschland sowie einen möglichen Preis ist derzeit noch nichts bekannt.

Schreibe einen Kommentar