Breaking News: Facebook kauft WhatsApp

Da wirft man am späten Abend nichts ahnend auf dem Weg ins Bett noch einen Blick auf Facebook und was muss man lesen? Facebook kauft WhatsApp! Das gab der Gründer und CEO des sozialen Netzwerks, Mark Zuckerberg, bekannt.

16 Milliarden Dollar (umgerechnet rund 11,65 Milliarden Euro), davon 4 Milliarden Dollar in bar, den Rest in Facebook-Aktien, wird das Facebook für die SMS-Alternative auf den Tisch legen, zu einem späteren Zeitpunkt kommen noch einmal Aktien im Wert von 3 Milliarden Dollar für die WhatsApp Gründer und Mitarbeiter hinzu. Ein stolzes Sümmchen also, auch wenn man den Wer der Facebook-Aktien anzweifeln mag.

Facebook_WhatsApp

Auch wenn die Übernahme zum jetzigen Zeitpunkt überraschend kommt: Gerüchte darum gab es schon häufiger. Im Dezember 2012 beispielsweise gab es Berichte darüber, dass Facebook Interesse an WhatsApp habe. Eine Übernahme ist damals allerdings nicht zustande gekommen. Heute ist das anders. Allerdings soll laut Zuckerberg WhatsApp auch zukünftig als eigenständiger Dienst weiterlaufen. Auch die Produkt-Roadmap des Messengers soll beibehalten werden. Laut Zuckerberg sollen WhatsApp und der Facebook Messenger parallel weiterentwickelt werden, da beide Messenger unterschiedlich eingesetzt werden.

Mit Facebook und WhatsApp treffen das beliebteste soziale Netzwerk und der beliebteste Messenger aufeinander. Beide gehören heute zur Kommunikation fest dazu. Und sie sind in der Vergangenheit auch beide immer wieder ins Visier von Datenschützern geraten.

Schreibe einen Kommentar