Die Woche in der Android-Welt – neue Flaggschiffe, Akku laden im Schnelldurchgang und viel Neues bei Google

Es klopft schon an die Tür, das Wochenende und pünktlich dazu gibt’s von uns die passende Lektüre. Es war eine aufregende Woche in der Android-Welt, im Mittelpunkt standen dabei natürlich die beiden neuen Flaggschiffe, das HTC One M8 und das Samsung Galaxy S5. Aber auch ein kleines Startup für Nanotechnologie hat mit einem Turbo-Ladegerät von sich reden gemacht. Und von Google gab es in den letzten Tagen so einiges zu lesen, was auf eine spannende Zukunft hindeutet.

Seit einer Woche ist das HTC One M8 jetzt auf dem Markt und entsprechend viel gab es in den vergangenen Tagen darüber zu lesen. In den meisten Tests schneidet das neue Flaggschiff aus Taiwan außerordentlich gut ab und dürfte ein ganz heißer Kandidat im Rennen um das Top-Smartphone 2014 sein. Ähnliches gilt für das Samsung Galaxy S5, das seit heute im Handel erhältlich ist. Unser kleines Video zeigt euch das Flaggschiff aus der Nähe.

Android Logo

Allerdings wird die Euphorie sowohl bei Samsung als auch bei HTC getrübt durch die letzten Quartalszahlen. Vor allem bei HTC sehen diese sehr schlecht aus, im ersten Quartal 2014 schrieb der Konzern aus Taiwan erneut rote Zahlen. Die Hoffnungen liegen jetzt auf dem neuen HTC One und auf günstigeren Mittelklasse-Geräten, von denen wir in diesem Jahr wohl noch das eine oder andere zu sehen bekommen.

Bei Samsung sieht es zwar nicht ganz so düster aus, einen Gewinnrückgang von 4,3 Prozent mussten die Koreaner jedoch im ersten Quartal 2014 ebenfalls hinnehmen. Es ist der zweite operative Gewinnrückgang in Folge, was bei Samsung mindestens für Stirnrunzeln sorgen dürfte. Niedriger als erwartet ist auch der Umsatz ausgefallen. Und auch bei Samsung ruhen jetzt alle Hoffnungen auf dem Galaxy S5.

Für Furore hat dieser Tage ein StartUp aus Isreal gesorgt. Das auf Nanotechnologie spezialisierte Unternehmen hat in einen YouTube Video ein Ladegerät gezeigt, das ein Samsung Galaxy S4 in nur 30 Sekunden aufgeladen hat. StoreDot hatte ursprünglich an etwas anderen gearbeitet und die neue Technologie mehr oder weniger zufällig entdeckt. Bislang funktioniert das Ladegerät auch nur mit einem Galaxy S4, bis zur Marktreife soll auch noch etwas Zeit in Land gehen – die ersten Ladegeräte mit der StoreDot Technologie werden erst im Jahr 2016 erwartet, könnten dann aber den Smartphone-Markt revolutionieren.

Schon etwas früher kommt eine Neuheit von Google. Der Internet-Riese aus Mountain View hat diese Woche nämlich bekannt gegeben, dass Google Glass ab dem 15. April 2014, also kommenden Dienstag, in den USA zu kaufen sein wird – zwar nur für einen Tag, aber immerhin. Außerdem scheint es bei Project Ara, dem modularen Smartphone, mit großen Schritten voranzugehen. In der kommenden Woche findet die Entwickler-Konferenz zu Project Ara statt (15. und 16. April 2014), Google hat bereits jetzt Richtlinien für Entwickler veröffentlicht und dazu aufgerufen, Module für das ambitionierte Smartphone zu entwickeln.

Von sich reden gemacht hat Google aber auch mit Project Hera. Allerdings sind die Meldungen dazu noch mit sehr viel Vorsicht zu genießen, denn ein offizielles Statement von Google gibt es dazu noch nicht. Medienberichten zufolge sollen mit Project Hera die verschiedenen Plattformen näher zusammenrücken. Außerdem dürften wohl einige Google Apps wie Gmail oder auch die Suche eine neue Optik erhalten. Wir bleiben dran am Thema und halten euch auf dem Laufenden, wenn es offizielle Infos von Google gibt.

Nicht nur über die neuen Smartphones, die jetzt gerade auf den Markt kommen, wurde viel berichtet, sondern auch über einige Geräte, die wir in den kommenden Wochen und Monaten erwarten dürfen. So geistert beispielsweise das LG G3 immer wieder durch die Gerüchteküche, in dieser Woche zeigten Screenshots angeblich das neue, flache Design der Nutzeroberfläche. Erste Gerüchte gab es auch zum Samsung Galaxy Note 4, welches das eigentliche Top-Modell von Samsung werden könnte. Und auch zu einem möglichen Nachfolger des Moto X gab es das eine oder andere Gerüchte zu hören, so soll es beispielsweise Moto X+1 heißen und eine Rückseite aus Leder bekommen. Wie immer sind jedoch alle Gerüchte (egal, ob zum LG G3, zum Galaxy Note 4 oder zum Nachfolger des Moto X) mit sehr viel Vorsicht zu genießen.

Schreibe einen Kommentar