Die Woche in der Android-Welt – neue Smartphones, viele Gerüchte

Es ist Wochenende und das Wetter ist schlecht, nachdem die ganze Woche über die Sonne so toll geschienen hat und es draußen richtig frühlingshaft war. Dafür bleibt jetzt Zeit für unsere Wochenend-Lektüre – es ist in den letzten Tagen einiges los gewesen in der Android-Welt. Vor allem ging es dabei um Gerüchte und Leaks um die neuen Flaggschiff-Modelle von HTC und LG, aber auch um eine ganze Reihe anderer, neuer Geräte angefangen beim Nexus 8 bis hin zum Samsung Galaxy S5 zoom.

Das HTC M8 oder HTC One 2014 ist derzeit in aller Munde. Nachdem viele vom Samsung Galaxy S5 etwas enttäuscht waren, ruhen nun alle Hoffnungen auf HTC und dem neuen Flaggschiff aus Taiwan. Die technischen Daten sind ja wie es aussieht schon weitgehend bekannt. Und in dieser Woche wurde dann auch schon das erste HTC One 2014 bei Ebay angeboten, obwohl das Gerät noch nicht einmal vorgestellt ist. Die technischen Daten wären damit bestätigt, vorausgesetzt natürlich, das Smartphone ist echt. Ein weiteres Gerüchte machte dieser Tage zum neuen HTC One noch die Runde, und zwar dass es kabellos geladen werden kann – ein Feature, das wir als durchaus wünschenswert erachten.

Android Logo

Doch nicht nur ums neue HTC One drehte sich vieles in dieser Woche. Auch zum LG G3 gab es zahlreiche Gerüchte, wenngleich noch nicht so konkret wie beim HTC M8. Laut Evan Blass, besser bekannt als @evleaks, soll das neue Flaggschiff aus Korea ein 2k-Display bekommen, also eine Display-Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln. Außerdem wird derzeit gemunkelt, dass das LG G3 wasser- und staubdicht sein soll, wie auch die Konkurrenz von Sony und Samsung. Die Rede war weiterhin davon, dass LG auf einen Prozessor aus dem eigenen Hause setzt, und zwar auf einen Octa-Core, also einen Achtkern-Chip.

Gerüchte gab es auch – wieder einmal, kann man wohl sagen – um ein Nexus 8 Tablet von Google. Das Tablet war schon in der Vergangenheit immer mal wieder in der Gerüchteküche aufgetaucht und jetzt ist es mal wieder so weit. Die Gerüchte sind allerdings überaus interessant, denn das Nexus 8 soll nicht nur mit der nächsten Version von Googles mobilem Betriebssystem Android 4.5 (oder Android 5.0) Lollipop kommen, sondern auch einen 64-Bit-Prozessor von Intel haben. Spannend, spannend, sagen wir da nur.

Gerüchte gab es auch rund um ein weiteres Gerät von Google, nämlich die Smartwatch, die der Suchmaschinenriese zusammen mit LG bauen soll. Wieder einmal ist es @evleaks, der Näheres zu wissen glaubt. Demnach soll die Smartwatch tatsächlich von LG hergestellt und könnte bereits im März vorgestellt werden. Das Display soll 1,65 Zoll in der Diagonalen messen, dazu kommen 512 MB RAM und 4 GB interner Speicher. Die Smartwatch soll auf den Namen Nexus Gem hören.

Viel geredet wurde auch über das Oppo Find 7, das Phablet, das in der nächsten Woche (19. März 2014) vorgestellt wird. Unter anderem sind Bilder des neuen Smartphones aufgetaucht und es wurde bekannt, dass es teurer sein wird, als zunächst erwartet. Auch das CyanogenMod Smartphone OnePlus One ist dieser Tage häufig in den Newsmeldungen zu finden, immer mehr Details tauchen auf. So soll das Smartphone ein Gehäuse aus Aluminium bekommen sowie einen nicht austauschbaren Akku und einen Dual LED-Blitz.

Erstmals in der Gerüchteküche von sich Reden gemacht hat auch das Samsung Galaxy S5 zoom, die neue Generation von Samsungs Foto-Handy. Zwar haben die Koreaner offiziell noch keine Ableger des Galaxy S5 angekündigt, doch darf mal wohl davon ausgehen, dass die bisherige Strategie beibehalten wird. Bei GFX Bench sind nun erste Details aufgetaucht, die dem Galaxy S5 zoom zugesprochen werden. Demnach soll es eine 19 MP Kamera und einen Hexacore-Prozessor bekommen. Interessant wäre natürlich der Formfaktor, denn das – so meine persönliche Empfindung nach zwei Wochen Testen des S4 zoom – war beim Vorgänger der limitierende Faktor.

Das Samsung Galaxy S5 zoom war jedoch nicht das einzige, was man in der letzten Woche von Samsung hörte. Denn es wurde auch eine Sicherheitslücke entdeckt, die den Zugriff auf Kamera und Mikrofon sowie auf persönliche Daten und sonstige Inhalte auf dem Smartphone erlaubt. Außerdem können Inhalte auch von einem Angreifer manipuliert werden. Von der Sicherheitslücke sind einige Smartphones und Tablets von Samsung betroffen:

  • Nexus S (I902x)
  • Galaxy S (I9000)
  • Galaxy S 2 (I9100)
  • Galaxy Note (N7000)
  • Galaxy Nexus (I9250)
  • Galaxy Tab 2 7.0 (P31xx)
  • Galaxy Tab 2 10.1 (P51xx)
  • Galaxy S 3 (I9300)
  • Galaxy Note 2 (N7100)

Neues gab es in den letzten Tagen auch in Sachen Apps. Neu im Google Play Store ist mit Threes! Ein Spiel gelandet, das es unter iOS schon zu großer Beliebtheit geschafft hat. Außerdem hat Entwickler Rovio mit Angry Birds Epic einen neuen Ableger des Kult-Klassikers angekündigt. Mit diesem allerdings beschreitet Rovio ganz neue Wege, denn bei Angry Birds Epic handelt es sich um ein rundenbasiertes RPG. WhatsApp hat ein Update erhalten, mit dem man jetzt auch den Status verbergen kann, wann man zuletzt online war und Instagram bekommt mit dem aktuellen Update ein neues, flaches Design. Außerdem kehrt möglicherweise ein alter Bekannter zurück in den Play Store, Flappy Bird. Sicher ist das noch nicht, Gerüchte dazu gab es jedoch einige.

Schreibe einen Kommentar