Facebook Home – Was ist das eigentlich und was bringt es mir?

Wie erwartet hat Facebook gestern Abend Facebook Home vorgestellt. Nachdem vieles zumindest gerüchteweise schon bekannt war, sind die ganz großen Überraschungen ausgeblieben. Nicht ausgeblieben sind hingegen die Diskussionen im Netz über Sinn und Unsinn von Facebook Home. Aber was muss man sich darunter eigentlich vorstellen?

Facebook Home ist tatsächlich eine Art Launcher – , es ist kein eigenes, auf Android basierendes Betriebssystem, es ist aber auch mehr als einfach nur eine App, weil es das ganze Betriebssystem quasi einhüllt. Facebook Home ist das, was das Nutzererlebnis auf einem Smartphone ausmacht. Wie erwartet stellt es das soziale Netzwerk in den Mittelpunkt des Smartphones. Laut Facebook-Gründer Mark Zuckerberg sollen dank Home wieder die Menschen im Mittelpunkt stehen, nicht die Apps.

Facebook Home Screenshot #1

 

Und so verschwindet unter Facebook Home auch der herkömmliche Homescreen, auf dem ja in der Regel Apps und Widgets angeordnet sind. Stattdessen gibt es Cover Feed: großflächige Bilder, Status-Updates von Facebook, aber auch Benachrichtigungen über verpasste Anrufe, neue Nachrichten etc. landen direkt auf dem Display des Smartphones mit Facebook Home. Durch Wischgesten blättert man zwischen Benachrichtigungen und Apps hin und her. Um immer über Neues aus dem eigenen Facebook-Stream informiert zu sein muss man also die eigentliche Facebook App gar nicht mehr erst öffnen, sondern bekommt diese Informationen direkt serviert.

Und der Facebook Messenger wird durch Chat Heads ersetzt, neue Nachrichten landen zusammen mit dem Profilbild des Senders direkt auf dem Display, egal in welcher App man sich gerade befindet. Auch das Messaging wird so viel direkter in die Nutzeroberfläche eingebunden als das beim herkömmlichen Android der Fall ist.

Facebook Home Screenshot #1

Klickt man sich ein bisschen durch die einschlägigen Artikel zum Thema Facebook Home, so wird schnell eines klar: Facebook Home polarisiert. Die einen nennen es einen cleveren Schachzug von Mark Zuckerberg, die anderen sehen es als völlig überflüssig an. Fakt ist aber: Es bleibt jedem selbst überlassen, ob er den neuen Launcher nutzen möchte oder nicht. Facebook Home ist nicht an ein einziges Smartphone gebunden. Ab dem 12. April 2013 wird Facebook Home zunächst nur im Play Store in den USA erhältlich sein, und auch nur für eine Reihe an ausgewählten Geräten. Dazu zählen das HTC One X, One X+, Samsung Galaxy S3 und das Galaxy Note 2, etwas kommen dann auch das HTC One und das Samsung Galaxy S4 hinzu. Weitere Geräte sollen folgen, auch eine Tablet-Version ist geplant.

Schreibe einen Kommentar