Jahresrückblick: Das war 2013 in der Android-Welt – Teil 1

Ein interessantes und spannendes Jahr geht zu Ende und wir blicken an dieser Stelle auch noch einmal zurück auf die hinter uns liegenden 12 Monate. Viel hat sich getan in der Android-Welt. Es gab Neuheiten, Überraschungen, Weiterentwicklungen, und auch einige wirklich gute Nachrichten. Allerdings konnten wir auch beobachten, dass Android und alles, was damit zu tun hat jetzt auf einem Stand ist, an dem technische Revolutionen immer schwieriger werden.

Trotzdem durften wir uns über einige spannende Neuheiten freuen – die zugegebenermaßen nicht immer aus dem Android-Universum kommen, es aber mit Sicherheit nachhaltig beeinflussen werden. Gleich zwei dieser Neuheiten hat Apple ins iPhone 5S gepackt: einen Fingerabdruck-Sensor und einen 64 Bit-Prozessor. Hier dürfen wir schon gespannt sein, welche Auswirkungen diese beiden Neuerungen auf die Android-Welt im kommenden Jahr haben werden. Dass sie Auswirkungen haben werden, dessen sind wir uns sicher. HTC hat ja bereits einen Fingerabdruck-Sensor im HTC One Max verbaut, wir rechnen aber stark damit, dass 2014 mehr Smartphones mit diesem Feature auf den Markt kommen werden.

Android Logo

Ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten sich Samsung und LG gegen Ende des Jahres: Wer wird als erster ein Smartphone mit gebogenem Display auf den Markt bringen. Ganz knapp hat Samsung dieses Rennen für sich entschieden. Noch sind diese Displays nicht auf dem Massenmarkt und damit in unserem Alltag angekommen – aber das könnte sich schon bald ändern. Auf dem Massenmarkt angekommen hingegen sind Phablets. Die übergroßen Smartphones verkauften sich 2013 so gut wie nie und inzwischen gehört es fast schon zum guten Ton für einen Hersteller, dass auch ein Phablet ins Portfolio aufgenommen wird. Wurde das Samsung Galaxy Note im Herbst 2011 noch von vielen belächelt so ist aus dem einstigen Nischenprodukt inzwischen längst ein Verkaufsschlager geworden, der 2013 mit der dritten Generation, dem Samsung Galaxy Note 3 auf den Markt kam.

Ein Nischenprodukt sind derzeit hingegen noch die Wearable Devices – Smartwatches, Datenbrillen etc – die jedoch 2013 für ordentlich Aufsehen sorgten. Inzwischen arbeitet wohl auch fast jeder Hersteller an irgendeinem Gerät, das man auf eine bestimmte Art und Weise „anziehen“, „tragen“ kann. Auch wenn es Geräte wie die Pebble Smartwatch oder die beiden Smartwatches von Sony schon seit einiger Zeit gibt hat wohl wieder einmal Samsung mit der Smartwatch Samsung Galaxy Gear die meiste Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Und das, obwohl es sicherlich ausgereiftere Konzepte gibt. Das Thema Wearables wird aber mit Sicherheit eines der spannendsten in 2014 werden.

Morgen geht’s weiter mit Teil 2 unserer Jahresrückblicks 2013.

Schreibe einen Kommentar