LG G Flex ab Februar bei Vodafone – jetzt vorbestellen

Mit dem LG G Flex kommt jetzt das erste gebogene Smartphone nach Deutschland. Ab Februar wird es hierzulande erhältlich sein. Der Düsseldorfer Provider Vodafone bietet das LG G Flex bereits jetzt zum Vorbestellen an. Mit einem Vertrag im Tarif Vodafone Red M kostet das LG G Flex 99,90 Euro, im Tarif Red L ist es für 49,90 Euro erhältlich.

Auch ohne Vertrag kann man das LG G Flex bei Vodafone kaufen, mit 799,90 Euro ist es allerdings alles andere als ein Schnäppchen. Alternativ kann das Smartphone mit dem gebogenen Display auch beim Online-Händler notebooksbilliger.de bereits jetzt vorbestellt werden, der Preis ist dort mit 899,- Euro angegeben, allerdings mit dem Hinweis versehen, dass es sich noch nicht um den finalen Preis handeln muss und dieser sich noch ändern kann.

LG_G_FLEX1

Technisch gesehen ist das LG G Flex derzeit auf dem neuesten Stand und gehört zu den wohl leistungsfähigsten Smartphones auf den Markt. Es wird von einem mit 2,26 GHz getakteten Quadcore-Prozessor (Snapdragon 800) angetrieben, dem 2 GB RAM und 32 GB interner Speicher zur Seite stehen. Mit Hilfe einer MicroSD-Karte kann der interne Speicher sogar noch um weitere 64 GB aufgestockt werden.

Das 6 Zoll große geschwungene P-OLED Display löst mit 1.280 x 720 Pixeln auf. An der Rückseite des LG G Flex sitzt eine 13 MP Kamera, die Frontkamera hat eine Auflösung von 2,1 MP. Mit 3.500 mAh hat auch der Akku des G Flex eine recht ordentliche Kapazität. Mit an Bord sind neben WLAN auch LTE, Bluetooth 4.0 und NFC. Einziges Manko bzw. ein Nachteil gegenüber anderen aktuellen Top-Modellen wie beispielsweise dem Samsung Galaxy Note 3: Das LG G Flex kommt mit Android 4.2.2 auf den Markt.

Während die verbaute Technik zwar wirklich top, aber eben nichts Besonderes für ein High End-Modell ist, kann das LG G Flex aber mit einigen wirklich außergewöhnlichen Besonderheiten aufwarten. Da wäre zum einen natürlich das gebogene Display, das sich den Konturen des Gesichts anpasst. So reduziert es den Abstand zwischen Mund und Mikrofon und ermöglicht dadurch eine bessere Sprachqualität als herkömmliche, flache Smartphones. Durch seine spezielle Form liegt das LG G Flex auch sicherer in der Hand.

Außerdem hat das LG G Flex eine spezielle Beschichtung auf der Rückseite, durch die kleine Kratzer, wie sie im Alltag oftmals vorkommen wie von selbst „geheilt“ werden und nach kurzer Zeit wieder verschwinden. Eine weitere Besonderheit, die man aber beispielsweise vom LG G2 schon kennt ist das Rear Key Konzept: Das zentrale Bedienelement, der Power Button, der auch als Auslöser für die Kamera genutzt werden kann, sitzt an der Rückseite des LG G Flex. Gerade in Anbetracht der Größe des Smartphones ist das ein sinnvolles Feature.

Schreibe einen Kommentar