LG G3 – alle Daten, Fakten, Bilder

Es war aber auch ein Hype in den letzten Tagen und Wochen, aber jetzt kann wieder Ruhe einkehren: LG hat in London das LG G3 vorgestellt. Die Erwartungen im Vorfeld waren riesig gewesen, die Details, die immer wieder durchsickerten schon recht ausführlich – und so blieb dann auch die ganz große Überraschung aus. Eine Übersicht über die technischen Daten findet ihr am Ende des Artikels.

Das allerdings soll nicht heißen, dass das LG G3 kein interessantes Gerät ist. Ganz im Gegenteil, die Konkurrenz muss sich warm anziehen. Denn Hard- und Software sind überaus interessant, und auch der Preis von 549,- Euro (UVP) dürfte Gefallen finden.

LG G3

Die technische Ausstattung ist State of the Art und so ziemlich das, was man von einem aktuellen Flaggschiff erwarten würde: Angetrieben wird das LG G3 von einem mit 2,5 Ghz starken Quadcore-Prozessor mit 2 GB bzw. je nach Modell 3 GB Arbeitsspeicher und 16 GB bzw. 32 GB internem Speicher. Letzterer ist erweiterbar, und zwar tatsächlich um stolze 2 TB – das gab es noch nie in einem Smartphone.

Das Display des LG G3 misst 5,5 Zoll in der Diagonale, weswegen auch oft der Stichwort „Phablet“ fällt, eine Mischung aus Smartphone und Tablet bzw. ein besonders großes Smartphone. Das Display löst mit 2.560 x 1.440 Pixeln auf, LG nennt es Quad HD IPS Display, die Pixeldichte liegt bei 538 ppi. Natürlich braucht ein Display in dieser Größe und mit dieser Auflösung ordentlich Strom. Damit versorgt ein 3.000 mAh starker Akku das Smartphone. Nach Angaben von LG hat man auch ordentlich an der Batterie gebastelt, um eine lange Akkulaufzeit zu gewährleisten. Wie das in der Praxis aussieht, wird sich noch zeigen müssen. Immerhin ist der Akku wechselbar, was auf jeden Fall ein Pluspunkt ist. Und er lässt sich drahtlos aufladen, LG bietet dafür einen Wireless Charger an.

LG verbaut an der Rückseite des G3 eine 13 MP Kamera mit OIS+ (optischem Bildstabilisator), die Besonderheit ist aber mit Sicherheit der Laser-Autofokus. Der soll dafür sorgen, dass besonders schnell fokussiert wird und man somit auch besonders schnell ein Foto schießen kann. Die Frontkamera löst mit 2,1 MP auf. Mit an Bord sind außerdem WLAN, LTE Cat. 4, Bluetooth Smart Ready und NFC. Ein Gerücht, das sich letztlich leider nicht bewahrheitet hat ist das zum Gehäuse. Denn das ist beim LG G3 nicht aus Aluminium, sondern nur im Aluminium-Look gehalten.

Als Betriebssystem kommt Android 4.4.2 KitKat zum Einsatz. LG legt darüber eine eigene, neue Nutzeroberfläche, die sich optisch stark verändert hat. Unter dem Motto „Simple is the New Smart“ soll die Bedienung einfacher, die Nutzeroberfläche aufgeräumter geworden sein. Außerdem setzt LG wieder auf das Rear Key Konzept mit den Bedienelementen (Power Button, Lauter- und Leiser-Taste) an der Rückseite – angesichts der Größe sicherlich nicht die schlechteste Lösung, und aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, dass man sich auch recht schnell daran gewöhnt. Ebenfalls wieder mit an Bord ist das Knock Feature, dank dem man das LG G3 durch Klopfen aufs Display entsperren und sperren kann.

Das LG G3 kommt in den Farben Metallic Black, Gold und Weiß auf den Markt, ab heute ist es in Korea erhältlich, ab Mitte, Ende Juni auch in Deutschland. Der Preis liegt bei 549,- Euro (unverbindliche Preisempfehlung) für das Modell mit 16 GB internem Speicher und 2 GB Arbeitsspeicher, bei 599,- Euro für das G3 mit 32 GB internem und 3 GB Arbeitsspeicher. Damit ist es vergleichsweise etwas günstiger als beispielsweise das Samsung Galaxy S5 und das HTC One M8 zum Start laut UVP waren.

Bleibt abzuwarten, wie sich der Preis in den kommenden Wochen und Monaten entwickelt, er könnte aber ein Vorteil für das LG G3 sein – nur für den Fall, dass jemand von den inneren Werten noch nicht überzeugt ist. LG hat jedenfalls sehr konsequent das umgesetzt, was sich viele Nutzer wünschen – Stichwort wechselbarer Akku, erweiterbarer Speicher etc. Wie sich die Kamera in der Praxis schlägt, bleibt abzuwarten, ebenso die neue Nutzeroberfläche. Auf jeden Fall ist das LG G3 aber eine mindestens ernstzunehmende Konkurrenz für Samsung, HTC und Sony und eine überaus interessante Alternative für all diejenigen, die sich derzeit nach einem neuen Smartphone im High End Bereich umsehen.

Technische Daten:

 

Display 5,5 Zoll Quad HD IPS Diplay
Auflösung 2.560 x 1.440 Pixel, 538 ppi Pixeldichte
Betriebssystem Android 4.4.2 KitKat, überarbeitete Optimus UI
Prozessor 2,5 GHz Qualcomm Snapdragon 801 Quadcore-Prozessor
RAM 2 GB / 3 GB
Interner Speicher 16 GB / 32 GB
Speicherkarte MicroSD bis 2 TB
Kamera 13 MP mit OIS+ und Laser-Autofokus
Video 4k Videoaufnahme
Blitz Dual LED-Blitz
Frontkamera 2,1 MP
Datentransfer WLAN, Bluetooth Smart Ready (Apt X), NFC, SlimPort
Mobilfunk LTE Cat. 4, UMTS mit HSPA+
Anschlüsse Micro-USB, Klinke, HDMI
Akku 3.000 mAh
Sprechzeit Noch nicht bekannt
Maße

146,3 x 74,6 x 8,9 Millimeter

Gewicht 149 Gramm
Preis 549,- Euro / 599,- Euro UVP

Schreibe einen Kommentar