LG Optimus G kommt mit geschlossenem Bootloader

Bislang hat sich ja richtig gut angehört, was man so vom neuen LG Optimus G gehört hat. Doch einige Android-Fans werden bei der folgenden Meldung sicherlich das Gesicht schmerzverzerrt verziehen. Denn wie jetzt bekannt wurde, bekommt das LG Optimus G einen geschlossenen Bootloader.

Vor rund einem Jahr gab es sie noch häufig, die Diskussionen rund um geschlossene Bootloader. Vielen Nutzern war es ein Dorn im Auge, dass die Hersteller ihre Geräte mit geschlossenem Bootloader ausliefern und so das man nicht ohne Weiteres zum Beispiel ein alternatives Betriebssystem wie CyanogenMod aufspielen kann. Inzwischen sind Diskussionen dieser Art eher selten geworden, denn fast alle Hersteller haben auf den Wunsch der Nutzer nach einem offenen Bootloader gehört. Nur bei LG scheint das derzeit nicht so ganz angekommen zu sein.

LG Optimus G

Auf Nachfrage von AndroidCentral erklärte LG, dass das Optimus G tatsächlich mit geschlossenem Bootloader kommt. Allerdings scheint noch nicht ganz klar zu sein, ob dies nur die US-Version der Mobilfunk-Provider Sprint und AT&T betrifft oder alle Modelle. Im ersten Fall wäre es durchaus möglich, dass die Provider darauf gedrängt haben, den Bootloader des LG Optimus G zu verschlüsseln. Denn eigentlich war LG immer für einen offenen Umgang mit Android bekannt, verschlüsselte Bootloader gibt es bei den Koreanern erst seit Kurzem.

Die Kollegen von androidnext.de gehen davon aus, dass das Optimus G bei uns mit offenem Bootloader kommen wird. Doch das letzte Wort ist hier wohl noch nicht gesprochen und wir müssen uns gedulden bis zum deutschen Marktstart des LG Optimus G.

Schreibe einen Kommentar