Neptune Pine – Android-Smartwatch mit SIM-Slot

Smartwatches wie Pebble scheinen sich zu einem der großen Themen in 2013 zu entwickeln. Neben der Smartwatch von Sony und Pebble liest man dieser Tage auch vermehrt über eine iWatch von Apple. Und jetzt kommt Neptune Pie, eine Android-Smartwatch, die ein etwas anderes Konzept verfolgt.

Bislang war es das Ziel der smarten Uhren, die Nutzung des Smartphones zu vereinfachen. Im Zusammenspiel mit dem Smartphone kann man E-Mails und SMS lesen, wird über Status-Updates und neue Tweets informiert und vieles mehr. Aber: Das alles geht nur in Kombination mit dem Smartphone. Bei Neptune Pie ist das anders. Die Smartwatch benötigt nämlich kein Smartphone mehr. Denn sie bzw mit ihr kann man eigentlich alles, was ein Smartphone auch kann: E-Mails und SMS checken, die neuesten Status-Updates auf Facebook abrufen, im Internet surfen, fotografieren und sogar telefonieren.

Neptune Pine

Erinnert ihr euch noch an David Hasselhoff alias Michal Knight und sein Auto K.I.T.T. in Knight Rider? Und werdet ihr bei der Beschreibung von Neptune Pie auch das Bild von Michael Knight nicht los, der seinem Auto über die Uhr Anweisungen gibt? So könnte auch das Telefonieren mit Neptune Pie aussehen. Aber es gibt einen Ausgang für Kopfhörer und Bluetooth ist ebenfalls mit an Bord, sodass man also nicht in seine Armband-Uhr hineinsprechen muss. Und natürlich ist auch ein Slot für eine SIM-Karte vorhanden, denn sonst wären all die oben genannten Dinge ja gar nicht möglich. Trotzdem fragt man sich irgendwie schon, ob Neptune Pie ein Gadget ist, das die Welt wirklich braucht.

Die futuristisch anmutende Android-Smartwatch Neptune Pie verfügt über eine 2,4 Zoll großes Display und wird von einem 1 GHz Singlecore-Prozessor angetrieben. Als internen Speicher gibt es wahlweise 8 GB, 16 Gb oder 32 GB. Als Betriebssystem bekommt Neptune Pie eine stark angepasste Android-Version, die auf den Namen Leaf OS hört. Auch der Google Play Store lässt sich mit der Smartwatch aufrufen, es ist jedoch eher zweifelhaft, ob wirklich alle Apps auf dem Gerät laufen. Die Neptune Pie soll im dritten Quartal 2013 auf den Markt kommen und kann bereits jetzt zum Preis von stolzen 335,- Dollar, umgerechnet rund 250,- Euro, vorbestellt werden.

Schreibe einen Kommentar