Neues Nexus 7 hat GPS-Probleme

Google hat vor Kurzem die zweite Generation des Nexus 7 vorgestellt, in den USA ist das Tablet bereits erhältlich, hierzulande wartet man derzeit noch auf einen offiziellen Starttermin. Allerdings scheint es beim Nexus 7 (2013) Schwierigkeiten mit dem GPS-Empfang zu geben, das geht aus zahlreichen Nutzerberichten in einschlägigen Foren hervor.

Wie aus den User-Berichten hervorgeht funktioniert der GPS-Empfang für eine Weile gut, doch nach kurzer Zeit bricht der Empfang des GPS-Signals ab und kann nicht wieder hergestellt werden. Nur ein Neustart bringt, zumindest in manchen Fällen, Abhilfe, allerdings eben auch wiederum nur für kurze Zeit, bis die GPS-Verbindung wieder abbricht und auch nicht wieder hergestellt werden kann. Das ist natürlich extrem nervig, vor allem, wenn man das Nexus 7 auch zur Navigation nutzen möchte.

Neues Google Nexus 7 - Vorderansicht

Bei Google ist das Problem bereits bekannt. Laut eines Beitrags bei Google Groups von Paul Wilcox, Community Manager von Google, arbeitet man in Mountain View bereits an einer Lösung des Problems, das von der Software herzurühren scheint. Das wäre ja schon mal eine gute Nachricht, weil damit das GPS-Problem auch mit einem Software-Update aus der Welt geschafft werden kann. Allerdings ist derzeit noch offen, bis wann Google einen Bugfix für die abbrechenden GPS-Verbindungen bereitstellen kann.

Mit etwas Glück steht der Patch für die Probleme beim GPS-Empfang bis zum Marktstart des Nexus 7 in Europa bereits zur Verfügung. Doch auch der Termin, ab wann das Google-Tablet hierzulande erhältlich ist, ist noch nicht offiziell. In Italien und in Großbritannien soll es Medienberichten zufolge Ende August – um den 28. und 29. August herum – so weit sein, ob dieser Termin jedoch stimmt und wenn ja, ob er auch für andere Länder wie Deutschland gilt, ist noch unklar.

Schreibe einen Kommentar