Samsung Galaxy NotePRO 12.2 – alle Daten, Fakten, Bilder

Lange Zeit war darüber spekuliert worden, jetzt hat Samsung auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas das Samsung Galaxy NotePRO 12.2 vorgestellt. Das Tablet mit der ungewöhnlich großen Display-Diagonale von 12,2 Zoll ist eines von insgesamt vier neuen Android Tablets der Koreaner.

12,2 Zoll, damit passt das Samsung Galaxy NotePRO 12.2 nicht mehr in die Hosentasche. Vielmehr soll es wohl Nutzer im beruflichen Umfeld oder auch anspruchsvolle Heimanwender ansprechen. Nicht nur dem Namen nach, auch optisch hat das Galaxy NotePRO 12.2 eine unverkennbare Ähnlichkeit mit dem Samsung Galaxy Note 3. Denn wie auch das Phablet aus dem letzten Jahr hüllt sich das Tablet in ein Gehäuse aus Plastik, das aber aussieht wie Leder und mit einer Ziernaht entland des Randes daher kommt.

NotePRO_3

Wie schon bei anderen Samsung-Geräten gibt es auch beim Galaxy NotePRO 12.2 zwei Prozessor-Varianten: Das WLAN/3G-Modell bekommt Samsungs eigenen Exynos 5 Octa Prozessor mit zweimal vier Kernen (4mal 1,9 GHz, 4mal 1,3 GHz Taktung), das LTE-Modell arbeitet mit Qualcomms Snapdragon 800 Quadcore Prozessor mit 2,3 GHz Taktfrequenz. Dazu kommen 3 GB Arbeitsspeicher und wahlweise 32 GB oder 64 GB interner Speicher. Das wie erwähnt 12,2 Zoll große SuperClear LCD Display löst mit 2.560 x 1.600 Pixeln auf, was einer Pixeldichte von 247 ppi entspricht.

Wie man es von der Note-Reihe kennt, bekommt auch das Samsung Galaxy NotePRO 12.2 einen S Pen, was das Tablet für viele wohl zum interessantesten der vier neuen Android Tablets machen dürfte. Als Betriebssystem kommt Android 4.4 KitKat zum Einsatz, darüber legt Samsung wie gewohnt die hauseigene Nutzeroberfläche TouchWiz mit der neuen Magazine UX – wir nehmen mal an, der Name kommt daher, dass das Tablet ziemlich genau die Größe eines (Print) Magazins hat und daher laut Samsung eine ähnliche Nutzererfahrung bieten soll.

Das Samsung Galaxy NotePRO 12.2 soll im Laufe des ersten Quartals auf den Markt kommen. Es wird weltweit verfügbar sein, aber vermutlich nicht überall in allen Ausstattungs-Varianten. Welche Modelle nach Europa kommen werden, ist daher noch offen. Auch einen Preis hat Samsung noch nicht genannt. Allerdings würden wir nicht damit rechnen, dass das NotePRO 12.2 ein Schnäppchen wird.

Schreibe einen Kommentar