Samsung Galaxy S3: Android 4.3 wird ausgerollt

Gute Nachrichten für Besitzer eines Samsung Galaxy S3: Heute wurde die Verteilung des Android 4.3 Updates für das einstige Flaggschiff aus Korea gestartet. Zusammen mit der neuen Android-Version landen auch zahlreiche Features des Nachfolgers auf dem Galaxy S3. Außerdem wird das Smartphone mit dem Update auch kompatibel mit der Smartwatch Samsung Galaxy Gear.

Das Samsung Galaxy S3 läuft derzeit noch mit Android 4.1.2, macht also einen großen Versions-Sprung auf Android 4.3 und überspringt dabei Android 4.2. Entsprechend groß ist auch die Datei, die das Update beinhaltet: 932 MB. Der Download sollte also via WLAN geschehen. Medienberichten zufolge hat Samsung in Irland mit dem Update begonnen. Bis wann genau es in Deutschland ankommt, lässt sich derzeit nicht sagen. Wir gehen aber davon aus, dass es in den nächsten Tagen so weit sein dürfte. Das Update kann entweder drahtlos Over the Air (OTA) oder über die Samsung-Software KIES in Verbindung mit einem PC heruntergeladen und installiert werden.

962=3144-samsung-galaxy-s3-blau

Android 4.3 bringt unter anderem Verbesserungen in der Stabilität und Performance. Außerdem werden ab Version 4.3 auch Bluetooth Smart und Bluetooth AVRCP 3.1 sowie die Grafik-Schnittstelle OpenGL ES 3.0 unterstützt. Nach dem Update funktioniert das Samsung Galaxy S3 wie von Samsung angekündigt auch mit der im September vorgestellten Smartwatch Samsung Galaxy Gear. Und natürlich hat auch Samsung noch eine ganze Reihe Neuerungen in das Update gepackt. So wurde die UI optisch an die des Galaxy S4 angepasst. Außerdem wurde die Sound&Shot Funktion vom Samsung Galaxy S4 übernommen, die eine kurze Tonsequenz zusätzlich zum Bild aufnimmt. Auch S-Voice wurde optimiert und kommt nun in der selben Version daher wie beim SGS4. Samsung hat (noch) kein offizielles Changelog für das Android 4.3 Update für das Samsung Galaxy S3 veröffentlicht, die Jungs von SamMobile haben die Änderungen und Neuerungen jedoch zusammengefasst:

  • Unterstützung für Galaxy Gear
  • TRIM-Unterstützung (Optimierung des internen Speichers)
  • ANT+-Unterstützung (Funkstandard)
  • Kernelemente der UI sind an das Design des Galaxy S4 angepasst
  • Neue Samsung-Tastatur
  • GPU-Treiber wurden aktualisiert (höhere Benchmark-Scores sind die Folge)
  • Neuer Lockscreen: Multiple Widgets, der Wassereffekt von Android 4.1.2 wurde verbessert, die Möglichkeit, die Uhrengröße zu ändern und eine persönliche Nachricht einzurichten
  • Neue Bildschirmmodi (vom Galaxy S4 übernommen)
  • Daydream
  • Automodus
  • Inhalte können zur SD-Karte verschoben werden
  • Neuer Kameramodus
  • Erweiterte Benachrichtigungen
  • Völlig neues Benutzer-Interface bei den Einstellungen (wie beim Galaxy S4)
  • Sprachkontrolle à la Galaxy S4
  • Neue Samsung-Apps: Taschenrechner, Uhr, Kontakte, Galerie, Musik
  • Samsung-Apps im Vollbildmodus
  • S-Voice (vom Galaxy S4)

Schreibe einen Kommentar