Samsung Galaxy S3: Doch kein Android 4.4 KitKat Update mehr?

Vor ein paar Tagen hat Samsung USA eine Liste aller Samsung Smartphones und Tablets veröffentlicht, die ein Update auf Android 4.4 KitKat erhalten sollen. Auf dieser Auflistung befand sich auch das Samsung Galaxy S3, das Top-Modell aus dem Jahr 2012. Doch es könnte eine herbe Enttäuschung für Nutzer eines SGS3 geben, denn aktuellen Meldungen zufolge bekommt die internationale Version des Handys, die sich leicht von der US-Version unterscheidet doch kein Update mehr.

Der polnische Blogger Robert Nawrowski hat ebenfalls eine Liste mit Samsung-Geräten veröffentlicht, die ein KitKat Update erhalten sollen. Er beruft sich dabei auf einen Mitarbeiter von Samsung Polen. Auf dieser Liste ist zur Überraschung vieler das Samsung Galaxy S3 und auch das Samsung Galaxy S3 mini nicht aufgeführt. Andere Geräte wie das Galaxy Note 2 oder die Galaxy Mega-Modelle hingegen finden sich auch auf der Liste aus Polen.

Samsung Galaxy S3
Samsung Galaxy S3

Nun ist dies kein offizielles Statement von Samsung und daher mit ganz viel Vorsicht zu genießen. Laut Nawrowski ist der Grund dafür, dass das Samsung Galaxy S3 und S3 mini das Update auf Android 4.4 nicht erhalten sollen der, dass der Arbeitsspeicher mit 1 GB zu klein ist. Die LTE-Version des S3, die über 2 GB RAM verfügt soll hingegen ein Update erhalten. Und genau das ist es, was uns stutzig macht. Denn eigentlich soll Android 4.4 KitKat auch auf Geräten mit nur 512 MB Arbeitsspeicher laufen. Warum dann also nicht auf dem Samsung Galaxy S3? Wir behalten das Thema für euch auf jeden Fall in Auge und halten euch auf dem Laufenden.

P.S.: Den Wochenrückblick gibt’s diesmal ausnahmsweise morgen erst.

Schreibe einen Kommentar