Samsung Galaxy S3 – Update auf Android 4.4 KitKat wird verteilt

Lange Zeit war unklar, ob das Samsung Galaxy S3 überhaupt noch ein Update auf die aktuellste Android-Version bekommen wird. Jetzt hat Samsung in den USA damit begonnen, Android 4.4.2 KitKat für das Samsung Galaxy S3 auszurollen.

Zwar ist die US-Version eine andere als die in Deutschland erhältliche internationale Version des Flaggschiffs aus 2012, dennoch besteht berechtigte Hoffnung, dass sich Besitzer eines Galaxy S3 auch hierzulande bald mit dem KitKat-Update rechnen können. Ganz sicher sein sollte man sich allerdings noch nicht.

948=3131-samsung-galaxy-s3-blau

In den USA wird Android 4.4 KitKat derzeit für das Samsung Galaxy S3 des Providers Sprint verteilt, von dem dieses auch bestätigt wurde. Wie es mit den deutschen Geräten aussieht ist derzeit unklar. Denkbar wäre auch, dass nur die LTE-Version des SGS3 das KitKat-Update erhält, da diese über 2 GB Arbeitsspeicher verfügt während die UMTS-Version nur 1 GB RAM hat.

Bereits vor rund eineinhalb Wochen hat AndroidGeek.com eine Liste der Samsung Galaxy S3 Varianten veröffentlicht, die Android 4.4 KitKat erhalten sollen (wir berichteten). Das Gerät mit der Modell-Nummer GT i9300 und das GT i9305 (LTE), also die Versionen, die in Deutschland verkauft werden, waren beide auf der Liste aufgeführt. Das kann also durchaus als Hinweis dafür gesehen werden, dass auch die deutschen SGS3 Geräte das KitKat-Update erhalten, ganz sicher sein kann man sich dennoch nicht. Wir halten euch hier natürlich auf dem Laufenden, sobald es etwas Neues zum Update auf Android 4.4 KitKat für das Samsung Galaxy S3 gibt.

Update: Inzwischen ist bekannt, dass lediglich die US-Version des Samsung Galaxy S3, die über 2 GB Arbeitsspeicher verfügt, das Update auf Android 4.4 KitKat erhält. Die internationale Version, die auch in Deutschland verkauft wird, geht in Sachen KitKat leider leer aus, worüber wir hier ausführlich berichten.

Schreibe einen Kommentar