Samsung Galaxy S4 und Samsung Galaxy Note 3: Android 4.4 ab Ende Januar?

Samsung ist derzeit fleißig am Verteilen von Updates. Und wie es scheint geht es im neuen Jahr auch schon zügig weiter. Wie der französische Provider SFR verriet soll Android 4.4 KitKat ab Ende Januar, Anfang Februar für das Samsung Galaxy S4 und für das Samsung Galaxy Note 3 ausgerollt werden.

Das lässt darauf schließen – vorausgesetzt, die Informationen von SFR stimmen – dass auch in Deutschland zeitnah mit dem KitKat Update für die Flaggschiff-Modelle von Samsung zu rechnen ist. Das Galaxy S4 in der Google Play Edition hat Android 4.4 ja bereits bekommen, die Anpassung von TouchWiz auf das neue Betriebssystem dürfte allerdings etwas Zeit in Anspruch nehmen. Dennoch halten wir den Zeitraum ab Ende Januar, Anfang Februar für durchaus realistisch.

Galaxy-Note-3_7

Bereits vor knapp einem Monat war ein internes Dokument von Samsung Indien aufgetaucht, in dem ebenfalls die Rede vom Android 4.4 Update für das Galaxy S4 und das Galaxy Note 3 im Januar war, das Samsung Galaxy S3 und das Galaxy Note 2 sollen dann im Frühjahr, März oder April 2014, bereits folgen. Wenn Samsung diesen Zeitplan einhalten kann, dann ist das durchaus vorbildlich. Und es zeigt, dass die Hersteller sich heute deutlich mehr Mühe geben, Updates zeitnah auszuliefern als das noch vor zwei, drei Jahren der Fall war, zumindest für die Top-Modelle.

Im Falls von Samsung sind es dann sogar die Vorgänger der aktuellen Flaggschiffe, die relativ zeitig ein Update erhalten – auch wenn zwischen der Vorstellung und dem tatsächlichen Verteilen dann mindestens fünf Monate liegen sollte uns Nutzern klar sein, dass nicht alles auf einmal geht. Und das Desaster mit dem fehlerhaften Android 4.3 Update für das Galaxy S3 sollte zeigen, dass man besser ein, zwei Wochen länger auf ein Update wartet, dass dann dafür auch fehlerfrei läuft.

Schreibe einen Kommentar