Samsung Galaxy S5 – Metallgehäuse und neuer Kamera-Sensor?

Smartphone-technisch ist 2013 eigentlich so gut wie gelaufen. Die Hersteller haben zumindest die großen, interessanten Neuigkeiten inzwischen vorgestellt, was jetzt noch kommt dürfte in den meisten Fällen eher weniger spektakulär sein. Kein Wunder also, dass sich nach und nach immer mehr Gerüchte zu den 2014er-Modellen breit machen. So auch zum Samsung Galaxy S5.

Auch wenn es noch eine Weile hin ist, bis das zukünftige Flaggschiff tatsächlich das Licht der Welt erblickt bzw. der Öffentlichkeit präsentiert wird, neugierig sind wir natürlich heute schon. Das hat auch mit den aktuellsten Gerüchten zu tun, die derzeit die Runde und Lust auf mehr machen. Denn diesen zufolge soll Samsung für das Galaxy S5 an einem Gehäuse aus Metall arbeiten. Zugegeben, ganz neu ist dieses Gerücht nicht, es tauchte auch in der Vergangenheit schon auf – nicht nur zum Galaxy S5, sondern auch schon bei den Vorgänger-Modellen Galaxy S4 und Galaxy S3.

Samsung Logo
Samsung Logo

Wie androidauthority.com unter Berufung auf die Taipeh Times bzw. einen dort zitierten Analysten von Barclays berichtet, steht Samsung derzeit in Verhandlungen mit Catcher. Das taiwanesische Unternehmen stellt auch die Gehäuse des HTC One und des iPad her. Wie es heißt sollen sowohl Carbon (Kohlefaser) als auch Aluminium in der engeren Auswahl der Gehäuse-Materialien gewesen sein, letztlich scheint sich Samsung aber für Aluminium entschieden zu haben bzw. kurz vor der endgültigen Entscheidung zu stehen.

Beim Samsung Galaxy S4 und auch schon beim Galaxy S3 war vor allem und immer wieder kritisiert worden, dass die Koreaner nach wie vor auf ein Gehäuse aus Polycarbonat – also Plastik – setzen. Das kommt bei vielen Nutzern nicht gut an, passt es doch rein optisch nicht so recht zu einem High End Modell. Darüber hinaus fühlt es sich auch nicht unbedingt gut und schon gar nicht hochwertig an. Es scheint aber derzeit zumindest recht wahrscheinlich, dass sich das beim Samsung Galaxy S5 ändern wird und Samsung endlich auf die Kritik der User reagiert. Wir würden wir uns über ein Aluminium-Gehäuse beim kommenden Flaggschiff freuen!

Grund zur Freude dürfte es aber noch mehr geben. Denn Samsung hat kürzlich auch neue Kamera-Sensoren vorgestellt (wir berichteten). Der Isocell-Sensor soll für bessere Bildqualität – weniger Bildrauschen, bessere Farbwiedergabe und größeren Dynamik-Umfang – sorgen. Ende 2013 soll der erste Isocell-Sensor in die Massenproduktion gehen, das heißt, dass er aller Voraussicht nach bereits im ersten Halbjahr 2014 in einem Smartphone zum Einsatz kommen könnte.

Samsung hatte bei der Ankündigung des neuen Sensors ausdrücklich Premium-Geräte erwähnt. Und was würde sich besser eignen als das Samsung Galaxy S5, um den neuen Isocell-Sensor das erste Mal einzusetzen? Wir rechnen also stark damit, dass das Galaxy S5 mit neuer Kamera-Einheit daher kommen wird – und dank des platzsparenden Isocell-Sensors vielleicht sogar noch schlanker ist als das aktuelle Flaggschiff.

Schreibe einen Kommentar