Samsung Galaxy S5: Provider starten Vermarktung

Es ist noch gar nicht auf dem Markt, und schon starten die Mobilfunk-Anbieter mit der Vermarktung des Samsung Galaxy S5. Auf der Website von O2 wird das neue Android-Flaggschiff jetzt erstmals angeteasert – vielleicht sogar mit einem Hinweis auf eine der Besonderheiten des Samsung Galaxy S5.

„Vorfreude hoch 5 – Hol dir die News zum Samsung, das mehr kann“ ist auf der Website von O2 zu lesen. Dazu ein Bild eines Smartphones, das ins Wasser fällt. Von dem Handy selbst ist natürlich nichts zu sehen, zumindest nicht so, dass man etwas erkennen könnte. Das Bild jedoch lässt darauf schließen, dass das Samsung Galaxy S5 – wie schön häufiger vermutet – wasserdicht sein könnte.

Samsung-Unpacked-Episode-1

Aus der täglichen Gerüchteküche ist das neue Top-Modell aus Korea derzeit nicht mehr wegzudenken. Allerdings überschlagen sich die Gerüchte und widersprechen sich teils auch. Demnach könnte es zwei Varianten vom Samsung Galaxy S5 geben – eine mit einem Gehäuse aus Aluminium, eine mit Polycarbonat-Gehäuse. Auch von einem Fingerabdruck-Scanner ist die Rede, aber genauso war auch schon ein Iris-Scanner im Gespräch.

Klar ist eigentlich gar nichts. Lediglich die Einladung zum Unpacked Event am 24. Februar 2014 ist ein ziemlich eindeutiger Hinweis auf die Vorstellung des Samsung Galaxy S5. Und ein von Samsung kürzlich veröffentlichtes Teaser-Bild lässt auf eine überarbeitete TouchWiz Oberfläche schließen, die ähnlich wie Apples iOS im Flat Design gestaltet ist.

Wer sich für das Samsung Galaxy S5 interessiert, der kann sich auf der Website von O2 für einen Newsletter anmelden, um Neuigkeiten zum neuen Flaggschiff zu erfahren. Und auch bei 1und1 findet man bereits erste Hinweise zum Galaxy S5. „Das neue Top Smartphone von Samsung – Demnächst bei 1und1“ ist dort zu lesen. Dazu gibt es eine ganze Reihe an Artikeln mit Gerüchten rund um das SGS5. Auffällig dabei ist, dass keiner den Begriff „Samsung Galaxy S5“ nennt. Das könnte rechtliche Gründe haben, aber auch ein Hinweis darauf sein, dass Samsungs neues Flaggschiff vielleicht doch nicht Galaxy S5 heißen wird. In einer Woche sind wir schlauer.

Schreibe einen Kommentar