Samsung Galaxy S5 vs. Samsung Galaxy S4 im Vergleich – lohnt sich der Umstieg?

Auf dem Mobile World Congress hat Samsung mit viel Tamtam das neue Samsung Galaxy S5 vorgestellt. Viel war im Vorfeld darüber spekuliert und diskutiert worden. Nachdem die technischen Daten bekannt waren, können wir aber jetzt endlich mit handfesten Informationen arbeiten.

Für viele stellt sich jetzt beim Kauf eines neuen Smartphones natürlich die Frage, für welches sie sich entscheiden sollen. Das Samsung Galaxy S4, das aktuell für rund 390,-Euro erhältlich ist und dessen Preis beim Marktstart des Galaxy S5 sicher noch einmal purzeln wird oder doch lieber gleich das ganz neue Samsung Galaxy S5?

SGS5-SGS4

Natürlich hat das Samsung Galaxy S5 die etwas stärkere technische Ausstattung, das ist klar, denn immerhin liegt fast ein Jahr zwischen beiden Smartphones, und der Fortschritt schläft ja nicht. Mit dem Pulsmesser hat das SGS5 auch sicherlich ein Alleinstellungsmerkmal – das Killerfeature, auf das viele gehofft hatten, ist dieser jedoch nicht. Und ob man das Smartphone unbedingt mit dem Fingerabdruck entsperren muss – nun ja, das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ein Feature, das hingegen klar für das Galaxy S5 spricht ist die Zertifizierung nach IP67, die besagt, dass das Smartphone wasser- und staubfest ist. Werfen wir einfach einmal einen Blick auf die technischen Daten.

Technische Daten:

Samsung Galaxy S5 Samsung Galaxy S4
Display 5,1 Zoll AMOLED-Display 5 Zoll AMOLED-Display
Auflösung 1.920 x 1.080 Pixel, 432 ppi Pixeldichte 1.920 x 1.080 Pixel, 441 ppi Pixeldichte
Betriebssystem Android 4.4 KitKat, TouchWiz UI Android 4.2 Jelly Bean, Update auf Android 4.4 wird verteilt, TouchWiz UI
Prozessor 2,5 GHz Quadcore-Prozessor, Qualcomm Snapdragon 801 1,9 GHz Quadcore-Prozessor, Qualcomm Snapdragon 600
RAM 2 GB 2 GB
Interner Speicher 16 GB / 32 GB 16 GB / 32 GB
Speicherkarte MicroSD bis 128 GB MicroSD bis 64 GB
Kamera 16 MP mit HDR Rich Tone, schnellem Autofokus 13 MP
Video 4k Video-Aufnahmen Full HD Video-Aufnahmen
Blitz LED LED
Frontkamera 2 MP 2 MP
Datenaustausch KIES KIES
Datentransfer WLAN a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.0 BLE/ ANT+, NFC, Infrarot WLAN a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.0 , NFC, Infrarot
Mobilfunk LTE Cat 4, UMTS mit HSPA+ LTE, UMTS mit HSPA+
Anschlüsse Micro-USB, Klinke, HDMI Micro-USB, Klinke, HDMI
Akku 2.800 mAh 2.600 mAh
Sprechzeit Bis zu 21 Stunden Bis zu 17 Stunden
Maße

142.0 x 72.5 x 8.1 Millimeter

137 x 70 x 7.9 Millimeter

Gewicht 145 Gramm 130 Gramm
Preis 699,- Euro (UVP) ? 679,- Euro (UVP), Straßenpreis derzeit ab ca. 390,- Euro (Stand: 03.03.2014)

Aus den technischen Daten geht hervor, dass Samsung dem Galaxy S5 eine bessere Kamera mit mehr Features und vor allem mit 4k-Videoaufnahme spendiert hat. In dieser Hinsicht hat es klar die Nase vorn im Vergleich zum Vorgänger. Auch der Prozessor ist natürlich stärker und leistungsfähiger geworden. Der Akku ist ebenfalls stärker und soll auch für eine längere Laufzeit als beim Galaxy S4 sorgen. Gleich geblieben ist hingegen der Arbeitsspeicher – schade, denn dem Galaxy Note 3 hat Samsung immerhin 3 GB RAM verpasst. Dennoch sollte die Performance des SGS5 natürlich top sein.

Man sieht, dass das Samsung Galaxy S5 auf jeden Fall ein Schritt nach vorn im Vergleich zum Galaxy S4 ist. Wer allerdings das Top-Modell aus 2013 besitzt, für den lohnt sich ein Umstieg aufs Galaxy S5 kaum. Wer ein älteres Galaxy-Modell oder ein anderes, weniger leistungsstarkes Smartphone hat, der muss sich gut überlegen, für welches der beiden Galaxys er sich entscheidet. Das Samsung Galaxy S4 ist nach wie vor ein sehr gutes Smartphone. Ob die Extras, die das Galaxy S5 im Vergleich dazu bietet den Aufpreis von derzeit rund 300,- Euro rechtfertigen, ist schwer zu beantworten.

Wer viel Wert auf eine gute Kamera legt, der sollte das Galaxy S5 auf jeden Fall in Betracht ziehen. Die Kamera des S4 ist nicht schlecht, hat aber Potential nach oben und es gibt eine ganze Reihe anderer Smartphones, die über eine bessere Kamera verfügen. Wem die Kamera und auch die anderen, neuen Features wie der Pulsmesser und der Fingerabdruck-Scanner egal sind, der kann auch zum günstigeren Galaxy S4 greifen und einen Teil des gesparten Geldes lieber in Zubehör wie einen externen Akku investieren. Wenn eine Vertrags-Verlängerung ansteht, sollte man sich beide Optionen gut durchrechnen – in diesem Fall lohnt es sich vermutlich in fast allen Fällen, wenn man sich für das Galaxy S5 entscheidet. (Ich hab das eben mal bei Vodafone mit dem Tarif Red M durchgerechnet, in diesem Fall ist das Galaxy S5 auf jeden Fall die bessere Wahl, zumal es die Galaxy Gear Fit Smartwatch noch für lau dazu gibt, vermutlich gilt das auch für die anderen Provider.)

Schreibe einen Kommentar