WhatsApp: Neue Falschmeldung im Umlauf

Der eine oder andere WhatsApp Nutzer unter euch hat ihn vielleicht schon bekommen, den neuesten Kettenbrief. In diesem wird wieder einmal ein Gratis-Jahr WhatsApp versprochen, da die App 10 Jahre alt wird. Unsere cleveren Leser wissen natürlich, dass das gar nicht stimmen kann. Damit ihr aber nicht jeden einzeln anschreiben müsst, der euch die Ketten-Mail schickt klären wir an dieser Stelle auf.

Wer die Nachricht mit folgendet Botschaft bekommt, kann sie getrost ignorieren:

„WhatsApp wird 10 Jahre alt
Und als Dankeschön schenken wir Ihnen 1 weiteres, kostenloses Jahr, wenn Sie diese Nachricht an 10 weitere WhatsApp – Kontakte schicken
Mit freundlichen Grüßen
Ihr WhatsApp – Team
Herzlichen Glückwunsch,
an sie wurde die Offizielle Whats app Kettennachricht weitergeleitet.
Sie haben die Chance ihr Whatsapp für ganze 10 Jahre zu verlängern.
Dafür müssen sie nur diese Nachricht an 10 Kontakte schicken.
Sie glauben es nicht?
Na dann schauen sie auf www.Whatsapp.com nach.
Es klappt wirklich!!!
Wenn sie diese Nachricht an 10 Personen weiter versendet haben dann müsste das Kästchen mit dem Haken drin grün aufleuchten!!!

Denn natürlich kann WhatsApp noch gar keine zehn Jahre alt sein. Wer nachrechnet, kommt von selbst darauf: Das erst iPhone kam im Jahr 2007 auf den Markt, älter als sechs Jahre könnte die Anwendung WhatsApp also sowieso nicht sein. WhatsApp Inc., das Unternehmen das hinter der App WhatsApp steht, wurde aber erst im Jahr 2009 gegründet und ist somit erst vier Jahre alt.

WhatsApp Icon

Ganz abgesehen davon sollte man spätestens in dem Moment stutzig werden, in dem man liest, dass das Kästchen mit dem Haken grün aufleuchten soll. Also bitte, spamt eure WhatsApp-Kontakte nicht wahllos mit einer sinnlosen Ketten-Mail zu, sondern denkt vorher kurz nach. Dann kommt man nämlich ganz von selbst darauf, dass der Kettenbrief zum angeblichen 10-jährigen Bestehen von WhatsApp mal wieder nur ein Fake ist. Denken, bevor man weiterleitet gilt natürlich nicht nur für diese WhatsApp-Nachricht, sondern ganz generell.

Schreibe einen Kommentar